+
Die „Achmühler List“ schickt einen neuen Spitzenkandidaten bei der Kommunalwahl 2020 ins Rennen.

Wiederholung der Aufstellungsversammlung

Kommunalwahl 2020: „Achmühler Liste“ ordentlich durcheinander gewirbelt

  • schließen

Wegen eines Formfehlers musste die Freie Wählerschaft Achmühle ihre Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020 wiederholen. Jetzt ist alles anders.

Achmühle Und diese zweite Runde wirbelte die Kandidatenliste gehörig durcheinander. An der Spitze der „Achmühler Liste“ steht nun Robert Kramer. Der 47-Jährige rückte bei der Wahlwiederholung mit großer Mehrheit vom dritten auf den ersten Platz vor. Auf Listenplatz zwei verbesserte sich Petra Zurhorst-Mannke, die zuvor an vierter Position stand. Dem Rechtsanwalt und der Unternehmensberaterin weichen mussten die zwei bisherigen Gemeinderäte Ralf Reichenberg, der von eins auf fünf zurückfiel, und Hubert Zwick, der nun Platz drei einnimmt. 

Robert Kramer ist neuer Spitzenkandidat der Freien Wählerschaft Achmühle.

Reichenberg, seit 18 Jahren im Gemeinderat, nimmt den Wahlausgang sportlich. „Ich habe das Wahlsystem so vorgeschlagen, dann muss ich das auch akzeptieren“, sagt der Dritte Bürgermeister und fügt mit einem Schmunzeln hinzu: „Das ist ja nur die erste Runde. Wie es nächstes Jahr im März ausgeht, werden wir sehen.“

Die Wiederholung war erforderlich geworden, weil bei der ersten Wahl Anfang November unzulässige „Beförderungen“ vorgenommen worden waren. Damals hatte es insgesamt vier Mal Stimmengleichheit gegeben. „Platz zwei und drei haben wir noch einmal neu gewählt“, erläutert Reichenberg. Auf den dahinterliegenden Plätzen sei man einfach nach dem Prinzip „Ladies first“ vorgegangen. Hinterher musste man feststellen: Das lässt die Kommunalwahlsatzung nicht zu.

An dem neuen Wahltermin nahmen deutlich mehr Achmühler teil, als beim ersten Mal. „Man hat versucht, den einen oder anderen zu motivieren“, sagt Robert Kramer. Mit Erfolg: Statt der knapp 30 Leute im November gaben nun 65 ihre Stimmen ab. „Ich finde das sehr positiv. Das zeigt doch ein großes Engagement in Richtung Basisdemokratie“, so Kramer. Er verhehlt nicht, dass ihm zugute gekommen sei, dass dieses Mal „mehr Vertreter meiner Generation“ da waren. Nun strebe er auch eine „Verjüngung im Gemeinderat“ an, sagt der 47-Jährige. „In Achmühle leben viele junge Familien, viele mit zwei, drei Kindern. Die haben Interessen und Bedürfnisse, die die älteren Vertreter nicht so haben.“

Kramer, der wie Petra Zurhorst-Mannke auch im Vorstand der Aktiven Achmühler engagiert ist, sei so etwas wie „das Bindeglied zwischen Alt und Jung“ sagt Ralf Reichenberg. Er begrüßt das Engagement der jüngeren Generation, zeigt sich aber auch kampflustig. „Ich mache das jetzt 18 Jahre und werde gerne nochmal sechs dranhängen, so lange ich gesundheitlich dazu in der Lage bin“, erklärt der 73-Jährige. Robert Kramer sagt, er sehe „realistische Chancen“ ab nächstem Frühjahr einen Platz im Eurasburger Gemeinderat zu besetzen. „Das ist das erklärte Ziel.“ 

Die Kandidaten der Wählerschaft Achmühle

1. Robert Kramer, 47, Rechtsanwalt 

2. Petra Zurhorst-Mannke, 62, Business-Coach 

3. Hubert Zwick, 67, Pensionär 

4. Susanne Schlarb, 32 Osteopathin 

5. Ralf Reichenberg, 73, Rentner 

6. Thomas Mannke, 62, Personalleiter 

7. Monika Ullrich, 66, Psychologische Psychotherapeutin 

8. Melanie zum Hofe, 37, Personalreferentin 

9. Michael Zwick, 35, Lehrer 

10. Max Rauscher, 51, Industriekaufmann 

11. Heidi Steinberger, 53, Personalberaterin 

12. Simone Jungfer, 41, Heilpraktikerin für Psychotherapie 

13. Christian Aukofer, 41, Diplom-Ingenieur 

14. Jan Schönig, 48, Vertriebsleiter Smart Cities 

15. Simon Huhn, 42, Manager 

16. Dirk Uttenbach, 43, Projektleiter 

17. Ellen Hagemann, 57, Immobilienkauffrau 

18. Rudi Gföller, 72, Rentner 

19. Pamela Gföller, 72, Rentnerin 

20. Florian Englbrecht, 33, Office-Manager

rst

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen lesen sie immer aktuell und nur auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal um Wahlplakate: Mit schwarzem Kreuz beschmiert – und an Maibäumen aufgehängt
In Icking herrscht Fassungslosigkeit. Mehrere Wahlplakate wurden beschädigt, doch dann folgte der traurige Höhepunkt um Plakate von Bürgermeisterkandidatin Cornelia …
Skandal um Wahlplakate: Mit schwarzem Kreuz beschmiert – und an Maibäumen aufgehängt
Auf der Suche nach ihrem sichergestellten Auto: Bayerin mit irrer Aktion mitten auf der Autobahn
Ziemlich viel falsch gemacht hat eine Autofahrerin (66) aus Mittenwald. Ihr Ford hatte erhebliche Mängel - und sie spazierte auch noch zu Fuß über die A95.
Auf der Suche nach ihrem sichergestellten Auto: Bayerin mit irrer Aktion mitten auf der Autobahn
River Rats: Mit Defensivtaktik zum Erfolg?
Bayernligist Geretsried rechnet sich gute Chancen aus bei der abstiegsdrohten EA Schongau. Allerdings fehlt Rechtsaußen Klaus Berger, der eine Sperre abbrummt.
River Rats: Mit Defensivtaktik zum Erfolg?
Joint vor dem Unterricht: Polizei erwischt bekifften 16-Jährigen
Am Isar-Loisach-Kanal stieß die Polizei auf einen Jugendlichen, der unter Drogen stand. Der 16-Jährige gab zu, vor Schulbeginn einen Joint geraucht zu haben.
Joint vor dem Unterricht: Polizei erwischt bekifften 16-Jährigen

Kommentare