+
Wohlklingend musizierte der Gemein schaftschor. Dirigent Alfred Menzinger von der Musikkapelle Eurasburg gab den Takt an.

„Zum Glück ist nichts passiert“

Musikanten feiern in Eurasburg: Es ging heiß her

Beim Festzug zum „Musifest mit Bezirksmusikfest Isar-Mangfall“ in Eurasburg saß jeder Ton und auch im Festzelt wurde ausgiebig gefeiert. An einem Abend flogen sogar die Funken.

Musifest in Eurasburg: Die schönsten Fotos

Eurasburg – Mit einem „Tag der Nachbarschaft“ für Betriebe und Vereine begann am Donnerstagabend das „Musifest mit Bezirksmusikfest Isar-Mangfall“ auf dem Festgelände neben dem Eurasburger Sportplatz. „Obwohl zwischendurch mal ein Duscherer vom Himmel kam, ließen sich Leute nicht von einem Festbesuch abhalten“, freute sich Bürgermeister Moritz Sappl. Die Folge: Das Festzelt war voll besetzt. Dank des quadratischen Aufbaus und der großen Kuppel war dort auch die Luft im Gegensatz zu manchem Oktoberfestbierzelt erträglich.

Ein vorwiegend junges Publikum folgte am Freitagabend der Einladung des Eurasburger Burschenvereins. Die Coverrockband „Shark“ schaffte das Kunststück, sowohl Teeniepop-Nummern der Backstreet Boys als auch brachiale Rammstein-Songs überzeugend zu interpretieren. Dass dabei auch die Funken flogen und Bühnenutensilien angezündet wurde, hätte Verfechter einer strengen Brandschutzverordnung zweifellos auf den Plan rufen können. Doch Bürgermeister Sappl, der bekanntlich als Kommandant die Feuerwehr Beuerberg befehligt, erfuhr erst am nächsten Tag von der Pyro-Show. „Zum Glück ist nichts passiert“, atmete er auf.

Lesen Sie auch: Neue Ausstellung: Ab Pfingsten kommen Sie im Kloster Beuerberg in die Hölle

Mächtig Dampf machten am Samstagvormittag auch die Oldtimerfreunde Eurasburg. Bei der Ausstellung auf dem Festgelände bewunderten die Besucher nicht nur historische Traktoren, sondern auch sehenswerte Automodelle aus den 1950er und 1960er-Jahren. Derweil ließen nebenan die Jugendblasmusikapellen aus der Region ebenso das Zelt vibrieren wie am Samstagabend die Scherzachtaler Blasmusik.

Trotz des parallel laufenden DFB-Pokal-Endspiels mit bayerischer Beteiligung war das Festzelt auch zu diesem Zeitpunkt gut gefüllt. „Der Nachmittag war eher schwach besucht, dafür haben am Abend die Leute auf den Tischen getanzt“, zeigte sich Maria Thalhammer begeistert. Sie war eine von vielen Bedienungen, die vor allem am darauffolgenden Sonntag viel zu tun hatten.

Denn nach dem Festgottesdienst am Dorfplatz feierte der Bezirksmusikverband Isar-Mangfall mit zahlreichen Kapellen aus Deutschland und Österreich das 20. Bezirksmusikfest. Beim Marschwettbewerb auf dem benachbarten Fußballplatz zeigten die Blasmusikapellen aus Münsing, Holzhausen, Eurasburg sowie Katsdorf und Gilgenberg-Schwand aus Österreich beeindruckende Rasenshows. „Respekt an die Musikkapellen: Das war eine bärige Leistung“, schwärmte Matthäus „Hias“ Hammerl.

Der Vorsitzende des Bezirksmusikverbands Isar-Mangfall und Edelfan des FC Bayern München verzichtete sogar auf eine Fahrt zum Berliner DFB-Pokalfinale – und bereute diese Entscheidung angesichts der unglücklichen Niederlage des deutschen Fußball-Rekordmeisters zu keiner Sekunde.

Am Ende zog auch Rathauschef Sappl ein rundum positives Fazit: „Das Musifest war ein Glücksfall: Schön, dass so viel Vereine zusammengeholfen haben“. Ein Ochsenfleischessen und eine Trachtenmodenschau bildeten am Pfingstmontag den krönenden Abschluss der turbulenten Tage, in denen zugleich das 60-jährige Bestehen der Blaskapelle Eurasburg gefeiert wurde.

Peter Herrmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs
1918 ging der Erste Weltkrieg zu Ende, nach vier Jahren mit vielen brutalen Schlachten. Daran erinnert die Stadt Wolfratshausen mit mehreren Veranstaltungen - unter …
Wolfratshausen erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs
Von wegen Microsoft: Frau tappt in die Falle
Angeblich war am anderen Ende der Telefonleitung ein Mitarbeiter der Firma Microsoft: Diese Annahme kam eine Frau teuer zu stehen.
Von wegen Microsoft: Frau tappt in die Falle
Wolfratshauser Fluss-Film-Festival: Vereins-Chefin freut sich über Besucherzahlen
Das Publikum war begeistert vom Fluss-Film-Festival Die Filmvorführungen am Freitag und Samstag waren zwar nicht ausverkauft, aber gut besucht. Und trotz schönsten …
Wolfratshauser Fluss-Film-Festival: Vereins-Chefin freut sich über Besucherzahlen
Sportlerehrung in Geretsried: Das ist geplant
Die Sportler des Jahres werden wieder am 24. November geehrt. Die Veranstaltung ist schon zur kleinen Tradition geworden, es gibt aber auch ein paar Neuerungen.
Sportlerehrung in Geretsried: Das ist geplant

Kommentare