+
Sie wollens richten: Den Vorstand des neu gegründeten Fördervereins Tourismus Beuerberg Eurasburg bilden Katharina Urban (Beisitzerin), Christian Glasauer (Kassier), Manuela Urban (1. Vorsitzende), Rosemarie Ertl (2. Vorsitzende), Moritz Sappl (Bürgermeister und Initiator), Rosi Spindler (Schriftführerin). 

Es muss nicht immer Miami sein

Gründung des Fördervereins Tourismus Beuerberg-Eurasburg

Eurasburg - 14 Mitglieder gehören der Gründungsmannschaft des neuen Fördervereins Tourismus Beuerberg-Eurasburg an.

„Gehe ich im Urlaub nach Miami oder Eurasburg?“ Bei dieser Frage von Urs Zondler konnten sich einige Leute im Publikum das Lachen nicht verkneifen. „Ja, diese Frage ist heute noch einen Lacher wert“, fuhr der Leiter des Golfclubs Beuerberg fort. „Aber wenn wir erfolgreich sind, wird in zehn Jahren keiner mehr lachen.“ Der Mann hat große Ziele. Aber das haben die mehr als 30 Gastwirte, Ferienwohnungsanbieter, Hoteliers und Vereinsvertreter, die sich zur Gründung des Tourismusvereins Beuerberg-Eurasburg im Gasthaus zur Mühle versammelt haben, auch.

Der Schweizer Zondler versuchte das Publikum mit klaren Worten auf Kurs zu bringen. „Es ist ja nicht so, dass die Leute uns die Bude einrennen und wir nur noch Kohle zählen können. Wir müssen was tun. Aber was andere schaffen, das sollten wir hier auch hinkriegen“, appellierte er an die versammelte Runde, sich zusammenzutun, um „den Tourismus in unserer Gegend anzudrehen“. Unterstützung erhielt der engagierte Jurist von Dr. Andreas Wüstefeld. Der Leiter der „Tölzer Land Tourismus“ am Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen bestärkte die Anwesenden in ihrem Vorhaben. „Wir sind sehr froh, wenn sich Energie bündelt.“ Der Tourismusexperte empfahl, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. „Destinationen müssen nicht anders sein, als andere. Sie müssen nur klar machen, für was sie stehen.“

Damit sprach er Zondler aus der Seele. Den treibt der Wunsch, die Gemeinde so zu positionieren, dass der Name Eurasburg bei potenziellen Gästen sofort positive Gefühle assoziiert. „Wir haben vor dem Golfklub 400 Kilometer Alpenblick. Ich frage mich: Warum kennen die Kieler die 400 Kilometer Alpensicht noch nicht?“

Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Im Augenblick gehe es darum, zu beginnen, bremste Bürgermeister Moritz Sappl den Juristen ein, weil die aufkommenden Diskussionen über Details der Vereinssatzung fühlbar zu Missstimmung führten. „Lass mich mal. Ich sprech den Dialekt der Leute, die jetzt hier sind“, sagte Sappl, schob den Schweizer Moderator sanft aber bestimmt zur Seite und trat aufs Gaspedal. Wenig später war der neue Verein ins Leben gerufen.

14 Mitglieder bilden die Gründungsmannschaft. Das Führungsteam setzt sich zusammen aus der 1. Vorsitzenden Manuela Urban (Pension zu Mühle), Stellvertreterin Rosemarie Ertl (Rosis Café), Schriftführerin Rosi Spindler (Café und Ferienwohnungen Otthof), Katharina Urban (Gasthaus zur Mühle) sowie Kassier Christian Glasauer (Raiffeisenbank Beuerberg), der 3000 Euro zur Unterstützung der Startphase des Fördervereins zusicherte.

„Ich hoffe, dass wir hier viel Gutes bewegen können“, sagte Manuela Urban. Eine Broschüre sowie ein elektronisches Unterkunftsverzeichnis sollen erste Schritte sein, um die touristische Attraktivität zu steigern und potenziellen Gästen die Antwort auf die Frage „Miami oder Eurasburg“ zu erleichtern.  

Die Gründungsmitglieder

Golfklub Beuerberg, Pension zur Mühle, Gasthaus Zur Mühle, Café & Ferienwohnungen Otthof, Ferienwohnungen Beuerberg, Maria Leicht, Rosis Café, Ferienwohnungen am März’n Hof, Landgasthof Berg, Höhveitlhof nah und gut, Beuerberg Raiffeisenbank, Beuerberg Bella Vista, Ferienwohnungen Wammetsberger, Gemeinde Eurasburg

von Rudi Stallein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausbildungstag der Stadt Geretsried begeistert 450 Schüler
Zum vierten Mal haben die Stadt und die Industriegemeinschaft Geretsried zum Ausbildungstag eingeladen. 450 Schüler aus fünf Schulen schnupperten Arbeitsluft.
Ausbildungstag der Stadt Geretsried begeistert 450 Schüler
Fleißige Radler schaffen 80.000 Kilometer
Zwei Städte, 321 Fahrradfahrer, fast 80 000 Kilometer – die Bilanz der Stadtradel-Aktion kann sich sehen lassen. Am Mittwoch wurden die besten Radfahrer aus …
Fleißige Radler schaffen 80.000 Kilometer
Gartenmöbel gestohlen
Als professionell muss man das Verhalten von Dieben bezeichnen, die mehrere Gartenmöbel aus einer Ausstellung gestohlen haben. Sie müssen mit einem großen Fahrzeug …
Gartenmöbel gestohlen
Gewerkschaft fordert im Landkreis mehr Gastro-Kontrollen
Verstöße gegen den gesetzlichen Mindestlohn werden im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zu selten geahndet – vor allem im Gastgewerbe. Das beklagt die Gewerkschaft …
Gewerkschaft fordert im Landkreis mehr Gastro-Kontrollen

Kommentare