Strahlende Gesichter: Marktleiter Niklas Restle (3. v. li.) begrüßte zur Eröffnung seines neuen Rewe-Markts (v. li.) Manfred Fleischer (Bartsch Immobilien), Carlo Wentink und Martin Böhm (Ten Brinke), Bürgermeister Moritz Sappl, Paul Müller (Ten Brinke) sowie Carlheinz Bartsch und Rudolf Kirmeier (Bartsch Immobilien).
+
Strahlende Gesichter: Marktleiter Niklas Restle (3. v. li.) begrüßte zur Eröffnung seines neuen Rewe-Markts (v. li.) Manfred Fleischer (Bartsch Immobilien), Carlo Wentink und Martin Böhm (Ten Brinke), Bürgermeister Moritz Sappl, Paul Müller (Ten Brinke) sowie Carlheinz Bartsch und Rudolf Kirmeier (Bartsch Immobilien).

Bürger froh über Vollsortimenter

Neuer Rewe-Markt feiert Eröffnung: „Ein Segen für Eurasburg“

Kurzer Weg, volles Sortiment: Nach 30 Jahren haben die Eurasburger wieder einen Verbrauchermarkt in ihrer Gemeinde.

Eurasburg – Seit wenigen Tagen hat Eurasburg einen Vollsortimenter, um den so manche Stadt die 4200-Einwohner-Gemeinde beneiden würde: den neuen Rewe-Markt an der Beuerberger Straße. Geführt wird er als offene Handelsgesellschaft (oHG) von dem 29-jährigen Kaufmann Niklas Restle. Auf 950 Quadratmetern Verkaufsfläche erwartet die Kunden ein breites Sortiment mit rund 15 000 Artikeln. Integriert sind die Metzgerei Vinzenzmurr und die Bäckerei Ihle.

Neben den üblichen Lebensmitteln gibt es zahlreiche lokale und regionale Spezialitäten wie Benjis Gewürze aus Geretsried, Süßes aus der Chocoladenmanufactur Bernhofer in Wolfratshausen sowie Schafs- und Ziegenkäse vom Anderlbauer in Holzkirchen. Besonderes Augenmerk hat Marktleiter Restle auf die Getränkeauswahl gelegt. Im Weinregal finden sich auch hochwertige Tropfen sowie Erzeugnisse von Winzern, die Restle persönlich kennt. 20 Mitarbeiter sind in dem neuen Markt, in dem man auch Drogerieartikel, Schreibwaren, Tiernahrung und vieles mehr bekommt, beschäftigt. Ein barrierefreies Rollband führt in die Tiefgarage. Vor dem Geschäft sind E-Bike- und E-Auto-Ladestationen angebracht.

Bürgermeister Moritz Sappl freute sich bei der Eröffnung, dass die Gemeinde nach über 30 Jahren endlich wieder einen Nahversorger hat. 2017 wurden die ersten Pläne für das Grundstück geschmiedet. Zunächst dachte man nur an Wohnraum, dann griff der Bauträger Ten Brinke die Idee der Gemeinde auf, einen Supermarkt unter den Wohnungen zu errichten. „Gemischte Nutzungen werden angesichts des Flächenverbrauchs in Bayern immer häufiger“, sagte Carlo Wentink von Ten Brinke. Carlheinz Bartsch von der Wolfratshauser Firma Bartsch Immobilien und seine Mitarbeiter haben die 18 Wohnungen – bevorzugt an Eurasburger Gemeindebürger – verkauft beziehungsweise vermietet.

Einige Bürger hatten sich zwar im Vorfeld besorgt gezeigt, dass ein Vollsortimenter den örtlichen kleineren Läden wie der Biometzgerei „Packlhof“ schaden könnte. Auf der anderen Seite sammelte die Eurasburger Liste rund 1000 Unterschriften pro Supermarkt. Sappl ist überzeugt: „Das Geschäft wird ein Erfolg. Es ist ein Segen für Eurasburg.“

tal

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare