Falscher Personalausweis, reichlich Alkohol im Blut

Wolfratshausen - Unerlaubt hielt sich eine 17-Jährige am frühen Sonntagmorgen in einem Wolfratshauser Lokal auf. Die Polizei nahm sie in Gewahrsam.

Ein Türsteher eines Lokals in der Wolfratshauser Innenstadt hakte am Sonntag gegen 1.45 Uhr bei einer Besucherin genauer nach. Sein Verdacht bestätigte sich, die 17-jährige Wolfratshauserin hielt sich unerlaubt in der Gaststätte auf: Das Lichtbild auf dem Personalausweis, den sie dem Türsteher zeigte, stimmte nicht mit ihrem Aussehen überein. Die alarmierte Polizei nahm die junge Frau in Gewahrsam, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille. Die 17-Jährige wurde zur Wolfratshauser Polizeiinspektion gebracht und dort von ihrer Mutter abgeholt. Damit ist der Ausflug für die Wolfratshauserin nicht abgehakt, sie wird sich wegen des Missbrauchs von Ausweispapieren und eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz verantworten müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos ereignete sich am Samstag gegen 12.50 Uhr auf der Staatsstraße 2065 im Münsinger Ortsteil Mandl. Dabei stürzte auch ein …
Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Zu fast jedem Streit gibt es zwei Sichtweisen. Selten gehen die aber so weit auseinander wie bei einer körperlichen Auseinandersetzung, die zwei Geretsrieder im Sommer …
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Ickings SPD-Urgestein Gerhard Jakobi: Ein Leben für die Genossen
50 Jahre alt wird die Ickinger SPD in diesem Jahr. Unsere Zeitung unterhielt sich mit Gründungsmitglied Gerhard Jakobi.
Ickings SPD-Urgestein Gerhard Jakobi: Ein Leben für die Genossen
Gastbeitrag: Was man bei Gartenarbeit über den Menschen lernt
Über die Blumenwiese vor dem Pfarrhaus schreibt Thomas Neuberger, katholischer Dekan aus Dietramszell. In ihr steckt mehr als schöne Blüten und Unkraut.
Gastbeitrag: Was man bei Gartenarbeit über den Menschen lernt

Kommentare