Im Familienrat die Erlaubnis geholt

- Metz strebt Zusammenarbeit mit BCF an

Den Job übernahm Metz, der beruflich als Vertriebsleiter tätig ist, mit Unterstützung von Frau und Kindern. "Ich hatte gehört, dass die Vorstandschaft zurücktritt. Als Andi Hacker und Max Auer mir vorschlugen, ich solle den ersten Abteilungsleiter machen, habe ich den Familienrat zusammengerufen. Der gab grünes Licht, und so bin ich jetzt der Anführer der Wölfe geworden."<P>Metz hat sich Ziele gesetzt: Er möchte "Schwung in die sportlichen und wirtschaftlichen" Belange bringen. Sportlich sieht es aktuell mit Platz drei in der Kreisklasse 2 gar nicht schlecht aus. Und finanziell? Über das geplante Stadion-Betreibermodell gemeinsam mit dem BCF Wolfratshausen kann Metz "wenig sagen. Nur eines: Ich will, dass es mit den Wölfen wieder aufwärts geht, und da ist eine Zusammenarbeit mit dem Ortsnachbarn besonders wichtig."pen<P>

Auch interessant

Kommentare