Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
So sieht das Mucos-Gebäude heute aus...

Industriebrache erwacht zum Leben

Freie Waldorfschule will in Geretsried groß bauen

Geretsried - Die Freie Waldorfschule Isartal hat große Pläne. Am neuen Standort in Geretsried soll ein Schulzentrum mit Kindergarten, Veranstaltungssaal und großflächigen Außenanlagen entstehen.

Bislang war die Waldorfschule provisorisch in Wolfratshausen untergebracht. Im Frühjahr nächsten Jahres sollen alle Klassen auf das ehemalige Gelände der Firma Mucos am Malvenweg umziehen. Dazu wird das ehemalige Bürogebäude des Pharmaunternehmens entsprechend umgebaut, es entstehen ein neuer Haupteingang und eine Mensa.

Doch das ist nur der Anfang: Im zweiten Bauabschnitt soll das jetzt dreigeschossige Gebäude um ein viertes Staffelgeschoss aufgestockt werden. Aus der Tiefgarage soll eine Turnhalle werden, die sich zu einem Saal mit 750 Plätzen erweitern lässt. Auch ein zweigruppiger Kindergarten ist geplant, „um der Waldorfschule ihren potenziellen Nachwuchs zu sichern“, so Paul-Gerhard Reeh vom Büro bpr architektur + design.

Der Lageplan zeigt, wie das Schulzentrum künftig aussehen soll.

Der Architekt stellte am Dienstagabend im Stadtrat das Gesamtkonzept vor. Damit es umgesetzt werden kann, ist eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich. Zum Gelände gehört auch ein Wäldchen mit rund 5000 Quadratmetern. Dort sollen unter anderem der Kindergarten sowie aufwändige Freiflächen entstehen. Laut Paul-Gerhard Reeh sollen in der Summe aber nicht mehr Flächen überbaut werden, als jetzt schon nach dem Bebauungsplan zulässig wäre, nämlich 4700 Quadratmeter. In Summe hat das Grundstück knapp 11 550 Quadratmeter. Für das Abholzen des Waldes werde ein entsprechender Ausgleich geschaffen.

Der Stadtrat war sich einig, dass die Waldorfschule für Geretsried eine Bereicherung darstellt. „Mir gefällt jede Schulform, die von der offiziellen abweicht“, sagte SPD-Stadtrat und Ex-Gymnasiallehrer Walter Büttner. Dritter Bürgermeister Gerhard Meinl (CSU) wies darauf hin, dass es sich bei dem Mucos-Gelände um eine „Industriebrache“ handelt. „Es ist nicht leicht, hier etwas so Schönes umzusetzen“, sagte er. Und für die Anwohner, so schloss sich Sonja Frank von den Freien Wählern an, sei eine Schule besser als ein Gewerbebetrieb. Die Frage des Lärmschutzes, so ergänzte Lorenz Weidinger (FW), werde im weiteren Verfahren geklärt. Dazu gebe es gesetzliche Vorgaben. Sein Fazit: „Das Konzept ist in sich stimmig und wird das Gebiet wesentlich verbessern.“

So soll das Mucos-Gebäude künftig aussehen

Einzig gegen den Beschluss zur Änderung des Bebauungsplans stimmte CSU-Stadträtin Sabine Gus-Mayer. Auch sie wohnt in dem Viertel und befürchtet Lärmbelästigungen für die Anwohner. Zudem könnte sich durch die weitere Versiegelung des Geländes die Grundwasserproblematik im Blumenviertel verschärfen, so ihre Sorge. Vor allem an einem Dreifamilienhaus, das angrenzend an die bestehende Reihenhausanlage am Primelweg geplant ist, störte sich Gus-Mayer. Dieses Haus soll laut Architekt Reeh aber nur im „Worst Case“ gebaut werden, also wenn es Finanzierungsprobleme gibt. „In der Regel arbeiten Waldorfschulen aber so erfolgreich, dass sie sich alleine tragen."

Sabine Schörner

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radunfall in Geretsried: Polizei sucht Unfallbeteiligte mit orangefarbenem Kopftuch
Bei einer Kollision zweier Radfahrerinnen auf dem Radweg parallel zur B11 am Freitag zog sich eine Beteiligte schwere Blessuren zu, die andere setzte ihre Fahrt fort, …
Radunfall in Geretsried: Polizei sucht Unfallbeteiligte mit orangefarbenem Kopftuch
Schwere Radunfällen im Tölzer Land: Fünf Verletzte
Eine ganze Reihe von schweren Fahrradunfällen ereignete sich am Wochenende im südlichen Landkreis. Fünf Beteiligte mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Einmal war …
Schwere Radunfällen im Tölzer Land: Fünf Verletzte
Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos ereignete sich am Samstag gegen 12.50 Uhr auf der Staatsstraße 2065 im Münsinger Ortsteil Mandl. Dabei stürzte auch ein …
Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Zu fast jedem Streit gibt es zwei Sichtweisen. Selten gehen die aber so weit auseinander wie bei einer körperlichen Auseinandersetzung, die zwei Geretsrieder im Sommer …
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen

Kommentare