Geisterfahrer: Polizei sperrt Autobahn

-

Wolfratshausen/Sindelsdorf -Ein Geisterfahrer auf der Autobahn 95 München–Garmisch hat gestern Morgen mitten im Berufsverkehr die Beamten der Verkehrspolizei in Atem gehalten. Nach Angaben von Mathias Wank bemerkten Zeugen, wie ein 60- bis 70-Jähriger in einem silberfarbenen Mercedes der A-Klasse um 9.10 Uhr auf Höhe Sindelsdorf korrekt in Richtung Süden einfädelte, dann aber abrupt wendete und auf dem falschem Fahrstreifen Richtung München fuhr. Die Polizei sperrte die A 95 auf Höhe der Anschlussstellen Wolfratshausen und Penzberg sicherheitshalber komplett. Da die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Einsatzfahrzeugen erfolglos blieb, ist anzunehmen, dass der Fahrer erneut die Richtung änderte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgerissene Abwasserleitung: Neuer Kanal erst im neuen Jahr
Noch immer werden die Ascholdinger Abwässer mit einem Spezial-Lkw entsorgt – und das viermal täglich. Eine neue Leitung wird es wohl erst im neuen Jahr geben.
Abgerissene Abwasserleitung: Neuer Kanal erst im neuen Jahr
Geburtshilfe: Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen geht eine Million Euro durch die Lappen
Das ist bitter: Der Landkreis profitiert nicht vom Förderprogramm für kleine Geburtshilfestationen. Das kostet ihn unterm Strich eine Million Euro.
Geburtshilfe: Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen geht eine Million Euro durch die Lappen
„Streiter für soziale Gerechtigkeit“ - Nachruf auf Uwe Schulz
Trauer um den ehemaligen Linken-Ortssprecher Uwe Schulz: Der Geretsrieder ist im Alter von 73 Jahren verstorben. 
„Streiter für soziale Gerechtigkeit“ - Nachruf auf Uwe Schulz
Kommunalwahl 2020: Zwei ehemalige Jugendräte wollen in den Geretsrieder Stadtrat
Im Jugendrat können Mädchen und Buben erste politische Erfahrungen sammeln. Dass das fruchtet, zeigen Peter Curtius und Felix Leipold. Sie wollen nun in der …
Kommunalwahl 2020: Zwei ehemalige Jugendräte wollen in den Geretsrieder Stadtrat

Kommentare