+
Für die Polizei besteht der Verdacht der Freiheitsberaubung.

Freiheitsberaubung

Geretsrieder hält zwei Mädchen fest

Geretsried – Gegen ihren Willen hat ein Geretsrieder zwei Mädchen auf seinem Grundstück festgehalten. Für die Polizei ein Fall von Freiheitsberaubung. 

Die 14-jährige Geretsriederin und ihre Freundin (12) aus Wolfratshausen waren am Mittwochabend mit ihren Ponys südwestlich von Gelting unterwegs. Gegen 18 Uhr ritten sie durch die Loisach und kamen auf ein Inselgrundstück eines 59-jährigen Geretsrieders. „Aufgrund der Geländebeschaffenheit trauten sich die Kinder nicht mehr in die Loisach zurück und wollten das Grundstück durch ein Tor in Richtung Achmühle verlassen“, berichtet Walter Siegmund, Leiter der Polizeiinspektion Geretsried. Nachdem sich die Mädchen bemerkbar gemacht hatten, kam der offensichtlich alkoholisierte 59-Jährige auf sie zu, beschimpfte sie und weigerte sich, das Tor zu öffnen. Erst nach etwa zwei Stunden gelang es einem der Mädchen, das Hindernis zu überwinden. Mit dem Handy eines Spaziergängers rief die Schülerin ihre Eltern an. Die eilten vor Ort und erstatteten anschließend Anzeige bei der Polizeiinspektion Wolfratshausen. „Es war auf jeden Fall Nötigung“, ordnet Siegmund das Geschehene ein. Den Kindern sei allerdings nichts geschehen, betont er. Aber es bestehe der Verdacht der Freiheitsberaubung. Siegmund: „So werden wir der Staatsanwaltschaft den Fall zur Prüfung vorlegen.“

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser (50) kündigt Eklat im Gerichtssaal an
Der Anruf erreichte das Amtsgericht in der Früh um 8.15 Uhr. Über seine Verteidigerin, die ihr Mandat jedoch bereits niedergelegt hatte, ließ der Angeklagte ausrichten, …
Wolfratshauser (50) kündigt Eklat im Gerichtssaal an
Geduldsprobe für Autofahrer
Königsdorf - Die Straßenmeisterei Wolfratshausen wird ab Montag, 20. Februar, in der Ortsdurchfahrt südlich der Tankstelle Gehölz auslichten. Es kann zu …
Geduldsprobe für Autofahrer
Aus Dankbarkeit: Syrer meißelt Kunstwerk
Es gibt viele Arten, seine Dankbarkeit zu zeigen. Der Syrer Firass Abduhlrahman hat seine Verbundenheit mit Icking auf besondere Weise zum Ausdruck gebracht: Er hat ein …
Aus Dankbarkeit: Syrer meißelt Kunstwerk
Stadtzentrum: „Wir tun das für Geretsried“
Die Stadt Geretsried plant ein komplett neues Zentrum. Als erster Investor will die Krämmel Familien GbR die Häuserzeile Karl-Lederer-Platz 14 bis 18 abbrechen und dort …
Stadtzentrum: „Wir tun das für Geretsried“

Kommentare