+
Zahlreiche Zeitehrungen: Josef Hack und Hermann Ehrhardt (50 Jahre Vereinsmitgliedschaft), Georg Ambacher (40 Jahre aktiver Dienst), Christoph Huber (35 Jahre aktiv), Paul Weiß (40 Jahre aktiv), Manfred Palik (40 Jahre Vereinsmitgliedschaft), Michael Prestel (20 Jahre aktiv) und Hubert Palik (20 Jahre aktiv).

46 Mitglieder waren 2018 in der Geltinger Wehr aktiv

Jahresversammlung der Feuerwehr Gelting: „Ihr wart immer zur Stelle“

280 Einsatzstunden, 950 Überstunden und 30 Einsätze: Die Freiwillige Feuerwehr Gelting war 2018 fleißig. Auf der Jahresversammlung blickte Kommandant Andreas Wannek auf das vergangene Jahr zurück. 

Gelting – Zu 30 Einsätzen ist die Freiwillige Feuerwehr Gelting im vergangenen Jahr ausgerückt. Besonders in Erinnerung geblieben sind Andreas Wannek die Brände an der Sudetenstraße in Geretsried und der alten Reithalle in Icking, die zwei Menschenleben kostete. Wie der Erste Kommandant in der Jahresversammlung im Geltinger Kindergarten berichtete, förderten Brandlasten, die in Geretsried auf dem Balkon und in Icking in mehreren Räumen gelagert worden waren, die Ausbreitung der Flammen.

„Es handelte sich zum Teil um Kunststoffplanen und andere leicht entzündliche Materialien, welche die Brände begünstigt und die Löscharbeiten behindert haben.“ Wannek nahm die Vorfälle zum Anlass, an die Bürger zu appellieren, Lagerstätten mit Bedacht zu wählen. „Genauso wichtig ist es, daheim immer die Fluchtwege freizuhalten.“

Lesen Sie auch: Nach 18 Jahren: Christian Sydoriak beendet Dienst als Kreisbrandinspektor Nord

Neben den 280 Einsatzstunden haben die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr 950 Übungsstunden absolviert. „Je besser man vorbereitet ist, desto leichter geht der Einsatz von der Hand“, erklärte der Erste Kommandant und dankte den Teilnehmern und Ausbildern. 2018 waren 46 Mitglieder in der Geltinger Wehr aktiv, darunter fünf Frauen. Wannek hob besonders die fünf Neuzugänge in der Jugendgruppe hervor. „Bedanken möchte ich mich beim Feuerwehrverein, der Stadt Geretsried, den umliegenden Feuerwehren in Geretsried und Wolfratshausen und der Polizei. Alle arbeiten zusammen und es funktioniert tadellos“, bilanzierte der Erste Kommandant.

Zwei Beförderungen: Florian Mayerhofer (li.) ist in der Jahresversammlung der Geltinger Feuerwehr zum Löschmeister, Nickolas Schweitzer zum Feuerwehranwärter ernannt worden.

Als Bürgermeister Michael Müller das Wort ergriff, erwähnte er auch den Katastrophenfall zu Jahresbeginn. „Ihr wart immer zur Stelle und habt die Situation gut bewältigt“, sagte er. Die Freiwillige Feuerwehr sei unentbehrlich, ob im Falle eines Brandes, bei einem Unfall oder beim Schneechaos. „All das auf freiwilliger Basis, das macht die Arbeit umso wertvoller und meinen Dank umso größer.“

Anschließend wurden Zilli Weiß, Xaver Weiß, Nickolas Schweitzer, Stefan Holzer und Nikolaus Pischeltsrieder zum Feuerwehranwärter befördert. Florian Mayerhofer bekam den Titel des Löschmeisters verliehen. Für zehn Jahre aktiven Feuerwehrdienst nahmen Georg Ambacher jun., Markus Bielz, Christoph Neumann und Michael Zerreßen eine Urkunde entgegen. Für ihr 20-jähriges Dienstjubiläum wurden Josef Holzer, Hubert Palik und Michael Prestel geehrt. Christoph Huber und Hubert Weiß erhielten für 35 aktive Jahre, Georg Ambacher und Paul Weiß für 40 aktive Jahre Urkunden.

Die Vereinsmitglieder Georg Ambacher, Paul Weiß und Manfred Palik feierten ihr 40-jähriges Jubiläum, Hermann Ehrhardt, Georg Hoffmann und Joseph Hack sind seit einem halben Jahrhundert mit dabei. Hermann Ehrhardt und Manfred Palik wurden außerdem zu Ehrenmitgliedern ernannt.  

lm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rathauscafé: Stadtrat hat sich für Pächter entschieden – und kassiert Vorwürfe
Seit einigen Monaten hat das Rathauscafé in Wolfratshausen geschlossen. Nun hat sich die Stadt für einen neuen Pächter entschieden.
Rathauscafé: Stadtrat hat sich für Pächter entschieden – und kassiert Vorwürfe
ESC-Coach Wanner: „Müssen im Powerplay den Puck öfter zum Tor bringen“
Bayernligist Geretsried will am Sonntag mit einem Heimsieg gegen unbeständige Gäste aus Königsbrunn den Klassenerhalt vorzeitig perfekt machen. 
ESC-Coach Wanner: „Müssen im Powerplay den Puck öfter zum Tor bringen“
„Mia san mia“ war gestern: Diese Rathauschefs wollen gemeinsame Sache machen
Die Bürgermeister von Wolfratshausen, Egling, Münsing und Eurasburg wollen ihre Zusammenarbeit fortsetzen - und bringen den Bau eines Pflegeheims ins Spiel.
„Mia san mia“ war gestern: Diese Rathauschefs wollen gemeinsame Sache machen
War kurz abgelenkt: Audi-SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
Ein schwerer Unfall hat sich auf der A95 zwischen Penzberg und Iffeldorf ereignet. Offenbar wollte ein Audi-SUV-Fahrer gerade das Innenlicht anmachen - und passte kurz …
War kurz abgelenkt: Audi-SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95

Kommentare