Hinterhalt: Mitreißendes Live-Stream Konzert im Wohnzimmer
+
Mitreißend: Paul Marc Adams (re.) und Band gaben im Geltinger Hinterhalt ein Live-Stream-Konzert.

Per Stream von Gelting bis nach Kapstadt

Hinterhalt: Mitreißendes Live-Stream Konzert im Wohnzimmer

  • Andrea Weber
    vonAndrea Weber
    schließen

Ein weiteres Live-Stream Konzert im Geltinger Hinterhalt:  Dieses Mal spielten Künstler Paul Marc Adams und seine Band für Frieden und Freiheit - und gegen Diskriminierung. 

Gelting – „Boom Chaka Boom Bäng“ – bei diesem Reggae konnte wohl kaum ein Zuhörer in den Wohnzimmern von Gelting bis Kapstadt ruhig sitzen bleiben. Ein Rhythmus, der mitriss, eine Musik mit einer tiefgehenden Botschaft für Vielfalt, Freiheit, Frieden und gegen Diskriminierung – gespielt von internationalen Spitzenmusikern.

Live-Stream-Konzert mit südafrikanischen Musikern

Das Live-Stream-Konzert mit dem südafrikanischen Musiker Paul Mark Adams mit Band sowie dem Geretsrieder Ausnahmemusiker Florian Sagner (Flügelhorn, Percussion) aus dem Hinterhalt war eine grandiose Premiere, die über die sozialen Medien zuvor 150-fach in die Welt geteilt wurde. Demzufolge waren Hunderte live am Bildschirm dabei und applaudierten per Chat am Ende der Übertragung.

Paul Mark Adams stammt aus Kapstadt, aus dieser wundervollen Weinregion, die landschaftlich beinahe ein bisschen an das Voralpenland erinnert, kombiniert mit endlos langen Sandstränden. Seit acht Jahren lebt Adams in Ohlstadt. Der Profimusiker, der Gitarre spielt und als Frontsänger sein Publikum animiert, engagiert sich neben seiner eigenen Musik auch für die Nachwuchsmusikszene in München und dem Umland.

Grandiose Premiere im Hinterhalt

Seine Heimatstadt Kapstadt steht für kulturelle Vielfalt, so ist auch seine Musik durchzogen von Stilelementen aus der ganzen Welt, von Reggae, Funk, Jazz, Latin, Hip-Hop bis hin zu traditionellen afrikanischen Klang-Elementen. Songs, die sich rhythmisch hochschrauben, dynamisch und fast ekstatisch werden können, aber auch balladenartig ruhig, aber immer mit ordentlich Groove ins Gefühl gehen.

Der sympathische Südafrikaner hat den Draht zum Publikum, auch wenn sie am anderen Ende der Streaming-Leitung sind. Für das aktuelle Bandprojekt „Flavas of Funk“ hat er sich Spitzenmusiker dazu geholt. Im November erscheint das erste Album „Hold my Hand“. 

Mit dabei sind Boris Boskovic (Bass), Dzenán Suntic (Schlagzeug), Markus Vetter (Lead Guitar) und Pablo Struff (Klavier). Vor zwei Jahren lernten sich Adams und Florian Sagner kennen, nur um, wie die beiden sagen, „ein wenig Streetmusic für Festivals zu machen“. Nun ist daraus ein festes Projekt geworden, dass in Sagners Tonstudio in Geretsried entsteht.

Konzert voller Zuversicht und Lebensfreude

In diesen für die Musiker so schwierigen Corona-Zeiten war dieses Konzert im Hinterhalt ein Abend voller Zuversicht und Lebensfreude. Denn Paul Mark Adams hat Hoffnung: „Wir stehen zusammen die Krise durch und werden auf der anderen Seite eine bessere Welt haben“, ist er überzeugt. 

Das Konzert war nicht der erste Live-Stream im Hinterhalt: Kürzlich wurde einAuftritt der Münchner Sängerin Carolin Roth übertragen. Den allerersten Live-Stream gab es hingegen im April, bei einer Lesung von Dr. Pablo Hagemeyer.

web

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geretsried: Hallenbad ab sofort wieder geöffnet
Das Geretsrieder Hallenbad hat wieder geöffnet. Da die Revision vorgezogen wurde, können Wasserratten auch in den Sommerferien baden gehen.
Geretsried: Hallenbad ab sofort wieder geöffnet
Fionn und Anna: Die zwei besten Abiturienten der Waldorfschule
Die beiden Top-Abiturienten der Freien Waldorfschule Isartal heißen Fionn Lange aus Icking und Anna Stöver aus Königsdorf.  
Fionn und Anna: Die zwei besten Abiturienten der Waldorfschule
Ludwig Seuss und Band mischen das alte Druckhaus auf
Nach einem verhaltenen Auftakt kommt die Reihe „Back on stage“ jetzt ins Rollen. Ludwig Seuss begeisterte am Samstag sein Publikum. 
Ludwig Seuss und Band mischen das alte Druckhaus auf
Nach Absage in Murnau: Festwirte appellieren an Städte und Gemeinden
In Zeiten von Corona ist es undenkbar, Volksfeste wie gewohnt stattfinden zu lassen. Das betrifft auch den Waldsommer in Geretsried, den Familie Fahrenschon organisiert.
Nach Absage in Murnau: Festwirte appellieren an Städte und Gemeinden

Kommentare