+
Die Polizei bittet um Hinweise auf den Zündler.

Polizei sucht Zeugen

Gefährliche Zündelei im Hochhaus

Geretsried - Zum Glück brach kein Feuer aus: Im achten Stock eines Hochhauses hat jemand gezündelt.

Das hätte fatale Folgen haben können: Im Zeitraum zwischen dem 7. und 13. Januar hat ein Unbekannter im achten Stock eines Hochhauses an der Richard-Wagner-Straße 1 in Geretsried gezündelt.

Durch das Feuer wurde laut Polizeibericht der Teppichboden im Flur sowie die Tür zum Treppenhaus angesengt. Die Schadenshöhe schätzt der Immobilienservice, der das Gebäude betreut, auf rund 1000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0 81 71/9 35 10 bei der Geretsrieder Polizei zu melden.

cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister verabschiedet Leiterin der Stadtbücherei
16 Jahre hat Andrea Poloczek die Stadtbücherei geleitet. Anfang Juli geht sie in den Ruhestand. Zu ihrem Abschied gab es ein großes Lob vom Bürgermeister.
Bürgermeister verabschiedet Leiterin der Stadtbücherei
Fall Sieber: SPD spricht von Schlamperei, Ministerium kontert
Die Großmetzgerei Sieber in Geretsried ist Geschichte. Doch die Aufarbeitung des Listerienfunds in Produkten des insolventen Unternehmens ist längst nicht abgeschlossen.
Fall Sieber: SPD spricht von Schlamperei, Ministerium kontert
Stadtrat erklärt Bürgerbegehren für unzulässig
Zu hoch und zu breit: Die Initiatoren des Bürgerbegehrens haben 1563 gültige Unterschriften eingereicht, um das Ausmaß des geplanten Gebäudes am Karl-Lederer-Platz zu …
Stadtrat erklärt Bürgerbegehren für unzulässig
Therapeut (69) missbraucht Patientin (27)
Wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung einer Patientin musste sich ein Münchner Psychologe vom Schöffengericht am Amtsgericht Wolfratshausen verantworten.
Therapeut (69) missbraucht Patientin (27)

Kommentare