Puntofahrerin sah ihn zu spät

10-Jähriger will Straße überqueren und wird angefahren

Ein Auto hielt an, das andere sah ihn aber zu spät: Ein 10-Jähriger ist am Donnerstag angefahren worden, als er die Egerlandstraße mit seinem Kickroller überqueren wollte.

Geretsried -Der Bub versuchte gegen 13.15 Uhr, auf Höhe des Sportgeschäfts auf die andere Straßenseite zu kommen. Ein Tölzer (52) bremste seinen Mercedes, um den 10-Jährigen mit seinem Kickroller gehen zu lassen. „Hierbei vergaß der Junge jedoch, auch auf den Gegenverkehr zu achten“, berichtet Polizeihauptkommissar Emanuel Luferseder.

Dort fuhr in diesem Moment eine Geretsriederin (26) mit ihrem Punto. Sie konnte den die Fahrbahn betretenden Jungen aufgrund von Hindernissen erst in letzter Sekunde sehen. „Ein Zusammenstoß war jedoch nicht mehr vermeidbar“, so Luferseder. Der Bub sei aber glürcklicherweise nur leicht verletzt worden. Auch der Sachschaden am Wagen und dem Kickroller hält sich mit 270 Euro in Grenzen. sw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Leben nach der Angst: Ehemalige Frauenhaus-Bewohnerin erzählt ihre Geschichte
Jede vierte bis fünfte Frau in Bayern erlebt Gewalt in der Partnerschaft. Hilfe finden sie in Einrichtungen wie dem Frauenhaus im Landkreis. Eine ehemalige Bewohnerin …
Das Leben nach der Angst: Ehemalige Frauenhaus-Bewohnerin erzählt ihre Geschichte
Premiere auf der Wiesn: So erlebte die Kolpingfamilie Wolfratshausen den Trachtenzug
Beim Oktoberfest-Trachten- und Schützenzug waren der Musikverein Benediktbeuern, der Spielmannszug Gelting, die Musikkapelle Münsing und – erstmalig – die Kolpingfamilie …
Premiere auf der Wiesn: So erlebte die Kolpingfamilie Wolfratshausen den Trachtenzug
Aus „Sie“ wird immer öfter „Du“: Eurasburger Psychologe erklärt, was dahinter steckt
In unserer Gesellschaft hält die Du-Kultur Einzug. Warum das so ist und welche Vorteile das Duzen mit sich bringt, erklärt Diplom-Psychologe Rolf Merten aus Eurasburg. 
Aus „Sie“ wird immer öfter „Du“: Eurasburger Psychologe erklärt, was dahinter steckt
Nach der Wiesn: Berauschter Schotte strandet in Wolfratshausen
Ein feucht-fröhlicher Besuch des Oktoberfests endete für einen Schotten in Wolfratshausen. Doch da wollte der 29-Jährige gar nicht hin.
Nach der Wiesn: Berauschter Schotte strandet in Wolfratshausen

Kommentare