Ein Kind hält in Berlin die Nachbildung einer Handfeuerwaffe.
+
Ein Kind hält die Nachbildung einer Handfeuerwaffe (Symbolfoto).

Mehrere Streifen rücken zu Sportplatz aus

13-Jähriger droht Elfjährigem mit Spielzeugpistole

  • Doris Schmid
    vonDoris Schmid
    schließen

Mit einer täuschend echten Pistole hat ein 13-Jähriger einen Elfjährigen an einem Sportplatz in Geretsried bedroht. Hintergrund war wohl eine Schneeballschlacht.

Geretsried - Der Elfjährige rief am Donnerstag gegen 16.45 Uhr bei der Polizei an und meldete, dass er soeben von einem etwa 15-Jährigen am Sportplatz am Robert-Schumann-Weg mit einer Pistole bedroht worden sei. Daraufhin rückten sofort mehrere Streifen zum Sportplatz aus.

Waffe liegt im Gebüsch

Mit Hilfe des Elfjährigen konnte der Verdächtige, ein 13-Jähriger aus Geretsried, vor Ort ausfindig gemacht werden. Die gesuchte Pistole hatte er zunächst versteckt. Nach Aufforderung führte er die Beamten doch zu den Büschen, wo er sich der Waffe entledigt hatte.

Es handelt sich laut Pressebericht um eine sogenannte Softair-Spielzeugpistole. Diese sieht jedoch in Form und Größe einem echten Modell täuschend ähnlich. Aus diesem Grund ist das Führen solcher Pistolen in der Öffentlichkeit, auch wenn es sich um frei käufliches Spielzeug handelt, verboten. Die Polizei stellte die Pistole sicher und verständigte die Mutter des 13-Jährigen, die ihr Kind von der Polizeidienststelle abholen konnte. Der 11-jährige Bub wurde von einer Polizeistreife nach Hause gebracht.

Staatsanwaltschaft wird informiert

Auch wenn der 13-Jährige noch nicht strafmündig ist, wird dennoch der Staatsanwaltschaft ein Bericht über den Vorfall vorgelegt, so die Polizei. Hintergrund des Vorfalls war ersten Erkenntnissen zufolge eine vorangegangene Schneeballschlacht.

nej

Lesen Sie auch: Riesenschnauzer läuft in Auto

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare