+
Marihuana spielte bei einem Einsatz an der Geretsrieder Altvaterstraße auch eine Rolle.

21-Jähriger beleidigt Polizist

Streit eskaliert

  • schließen

Geretsried – Aus der Nachbarwohnung waren laute Stimmen zu hören, offenbar ein Streit. Weil das am Donnerstag zu nachtschlafender Zeit gegen 23 Uhr war, riefen Anwohner die Polizei.

Wie sich bei deren Eintreffen herausstellte, war eine Auseinandersetzung unter Bekannten eskaliert. In der elterlichen Wohnung hatten sich offenbar der 21-jährige Sohn sowie seine beiden Bekannten, ein 21 Jahre alter Geretsrieder sowie ein 23-jähriger Wolfratshauser „in die Wolle gekriegt“, wie es im Polizeibericht heißt. Als die Beamten an der Geretsrieder Altvaterstraße eintrafen, schlug ihnen, deutlich wahrnehmbar, der süßliche Geruch von Marihuana entgegen.

„Die Stimmung war aggressiv, und als der Sohn die Wohnung verlassen wollte, kam es zu einem Gerangel mit den eingesetzten Polizisten“, schreibt Hauptkommissar Emanuel Luferseder, stellvertretender Leiter der Geretsrieder Polizeiinspektion. Die Beamten vor Ort mussten sogar Verstärkung rufen, um den Mann mit vereinten Kräften zu Boden bringen und fesseln zu können.

Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden Betäubungsmittelutensilien und eine geringe Menge Marihuana sichergestellt. Diese gehörten dem 21-jährigen Sohn, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Nachdem er zudem die anwesenden Polizeibeamten beleidigte, werden nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn geführt. Die einzig gute Nachricht: Verletzt wurde niemand.  fla

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
6639 Kilometer in 61 Tagen: Diese Strecke hat Heinz Kuhn aus Wolfratshausen kürzlich zurückgelegt. Der 76-Jährige ist auf dem Jakobsweg von Wolfratshausen bis ans Kap …
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Beim Abbiegen hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen. Der Radfahrer erlitt schwere, aber zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Die Schießstättstraße ist seit Jahren eine der am meisten frequentierten Strecken in der Flößerstadt. Nun muss sie bis Mittwoch, 30. August, nachts gesperrt werden.
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein
Am Namenstag des Heiligen Sebald wurde der Gedenkstein für Eglings verstorbenen Pfarrer Franz Bierprigl auf dem Dorfplatz eingeweiht. Pfarrer Manfred Wurzer möchte das …
Pfarrer Bierprigl bekommt einen Gedenkstein

Kommentare