+
Eine Stadt in Bewegung: Am Mittwoch um 19 Uhr wird der Oberland-Firmenlauf gestartet.

11. Oberland-Firmenlauf  

2700 Hobbysportler gehen an den Start

Die Absperrungen kündigen es an: Der elfte Oberland-Firmenlauf an diesem Mittwoch ist die letzte Großveranstaltung vor dem Umbau des Karl-Lederer-Platzes. Der Startschuss fällt um 19 Uhr.

Geretsried – Bürgermeister Michael Müller kann es kaum erwarten: „Ich freue mich auf einen schönen Tag“, sagte er während eines Presse- und Sponsorengesprächs im Rathaus. Rund 2700 Teilnehmer haben sich angemeldet. Harald Brändle und Christian Walter vom Ausrichterteam cw-running sport events können sich also nicht über mangelnde Beteiligung beklagen. Gelaufen wird auf einem etwa fünf Kilometer langen Rundkurs.

Um die schnellsten Athleten nicht zu beeinträchtigen, starten die Läufer je nach Leistungsstärke in fünf verschiedenen Blöcken. So befinden sich die Nordic Walker am Ende des Starterfelds, damit sie mit ihren Stöcken andere nicht behindern. Die Teams können ihre Startunterlagen an diesem Montag von 11 bis 18.30 Uhr bei Intersport Utzinger abholen.

Einmal quer durch Gartenberg: Rund fünf Kilometer lang ist die Strecke des Oberland-Firmenlaufs am Mittwochabend.

Wie im Vorjahr erhalten die Starter neben den personalisierten Startnummern auch Einweg-Chips – sogenannte Zeit-Transponder. Sie muss man am Schnürsenkel einfädeln. Bewährt hat sich auch das Zieleinlauf-Video. Jeder Teilnehmer kann nach dem Rennen auf der Homepage seinen Zieleinlauf anschauen, sofern er seine Startnummer gut sichtbar am Körper trägt. Erstmals kann man über das Smartphone die App „zielzeit.info“ abrufen. Alle Läufer erhalten zudem eine Medaille. Eine persönliche Urkunde kann jeder Starter per Download von der Webseite herunterladen. Pokale warten auf das schnellste, ausdauerndste, kompakteste und kreativste Team sowie auf diverse Schulmannschaften. Erstmals werden ein E-Bike und ein Elektroauto vor dem Läuferfeld herfahren. „Elektromobilität ist unser diesjähriges Motto“, erklärte Brändle.

Neben dem Wettbewerb erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. So stehen auf dem Karl-Lederer-Platz Stände und Zelte, in denen Besucher ab 17.30 Uhr unter anderem Cocktails, Obst, Grillgut und Brotzeiten kaufen können. Außerdem am Start: Sambatänzer, DJ Peter Fischer von Radio Alpenwelle, der Sirenenchor des Kulturvereins Isar-Loisach und die Band Punkt Vier. Für Sicherheit sorgen das Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk mit rund 50 Helfern. Auch die Polizei ist präsent. Parkplätze stehen auf der Böhmwiese zur Verfügung. „Wir tun alles dafür, dass es so wenig Staus wie möglich gibt“, verspricht Parkplatz-Organisator Gunter Siegmund. Umkleide- und Duschmöglichkeiten bestehen von 17.30 bis 21 Uhr im Hallenbad an der Jahnstraße.

Die Schirmherrschaft hat erneut Michael Müller übernommen. Er wird das Startsignal für die rund 2700 Läufer geben. „Auch eine Stadtverwaltungsmannschaft wird dabei sein“, kündigte der Rathauschef an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Georg von Heydebrand: Zeit ist ein wertvolles Geschenk
Georg von Heydebrand und der Lasa wünschte sich zu seinem 95. Geburtstag vor allem eines: Zeit für sich und Zeit mit anderen. 
Georg von Heydebrand: Zeit ist ein wertvolles Geschenk
Impressionen aus dem Isartal
Seine oberbayerische Haimat trug Eugen Bardroff im Herzen. Seine Ehefrau Johanna Bardroff hat nun in einer Ausstellung im Rathaus einige seiner Gemälde zusammengestellt.
Impressionen aus dem Isartal
Zurück in den Beruf
Die aus Penzberg stammende Initiative „Neuorientierung null-acht-zwölf“ veranstaltet in der Geretsrieder Stadtbücherei zum zweiten Mal einen kostenlosen …
Zurück in den Beruf
Münsinger Milchhäusl nimmt nächste Hürde
Soll der Neubau des ehemaligen Milchhäusels in Holzbauweise oder konventionell errichtet werden? Über diese Frage hatte der Münsinger Gemeinderat in seiner jüngsten …
Münsinger Milchhäusl nimmt nächste Hürde

Kommentare