+
Pyrotechnik für den Abgeordneten: Alexander Radwan (li.) fotografierte die Vorführungen an der Feuerwehrschule.

MdB Alexander Radwan auf Sommertour

Es knallt und brennt an der Feuerwehrschule

  • schließen

Geretsried – Löschen, retten, bergen, schützen: Schon lange beschränken sich die Aufgaben der Feuerwehren nicht mehr auf die Brandbekämpfung. Um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein und im Ernstfall richtig reagieren zu können, trainieren die Helfer an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried (SFSG). Im Rahmen seiner Sommertour besuchte Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan die Einrichtung.

Das weiträumige Gelände der SFSG bietet eine Fülle an Möglichkeiten, diverse Szenarien darzustellen, um realitätsnah üben zu können. „Autobahn, Bahnsteig, Holzhaus, Höhenrettung, Solaranlage“, zählt Schulleiter Dr. Christian Schwarz unter anderem auf. „Derzeit sind wir dabei, noch ein fünfgeschossiges Geschäftshaus mit Tiefgarage zu bauen.“ Brände löschen und die Arbeit mit der Drehleiter sind hier die Stichworte. „Gerade in Gewerbegebieten“, ergänzt Brandoberrat und Abteilungsleiter René Mühlberger, „sind solche Bauten keine Seltenheit.“

Um dem CSU-Abgeordneten ein paar technische Raffinessen zu zeigen, hatten Lehrgangsleiter Alexander Förg und seine Kollegen ein paar Übungen vorbereitet. „A bisserl Pyrotechnik muss schon sein“, sagt Förg und drückt auf die Fernbedienung. Mit lautem Knall fliegen auf der Rampe eines Entsorgungsfahrzeugs zwei Fässer in die Luft. Auch eine Gasexplosion wird gezeigt. „Wir nehmen an, dass sich Gas in einem Raum ohne Belüftung sammelt. Nun braucht nur noch jemand zu klingeln, und schon ist es passiert, dass durch den elektrischen Funken eine Explosion ausgelöst wird.“ Zuletzt demonstrieren die Ausbilder noch einen Kesselwagenbrand.

„Es ist beeindruckend, was hier geleistet wird“, lobt Radwan bei der Besichtigung. Augenzwinkernd ergänzt er: „Aber ich musste erst über 50 und Abgeordneter werden, um hierher zu kommen.“

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Die Johanni-Floßprozession auf der Loisach lockte am Samstagabend tausende Zuschauer an. Auf einem der drei Festflöße saß als Ehrengast Mauro Iacumin, Bürgermeister von …
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Streckenrekord trotz Kaugummi-Effekt
Daniel Götz läuft Schlierseer Halbmarathon in 1:13 Stunden – Lenggrieserin Amanda Reiter gewinnt Frauen-Wertung
Streckenrekord trotz Kaugummi-Effekt
Übergangslösung zum Wohlfühlen
Ein Rundgang durch den Interimsbau. Während der Sanierung werden die Schüler im Container unterrichtet.
Übergangslösung zum Wohlfühlen

Kommentare