Amtliche Wetter-Warnung für München und Umland! Starkregen und Gewitter drohen jetzt

Amtliche Wetter-Warnung für München und Umland! Starkregen und Gewitter drohen jetzt
Ehrenmitglieder der Freien Wähler Geretsried und zwei weitere Mitglieder der Freien Wähler.
+
Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden die ehemaligen Stadträte Manfred Freiseisen (2. v. li.) und Lorenz Weidinger. Ann-Kathrin Güner (li.) und Jennifer Kübler überreichten die Urkunden.

Ehrenmitgliedschaft für Freiseisen und Weidinger

Am Lorenz-Areal scheiden sich die Geister: Freie Wähler diskutieren über aktuelle Stadtratsthemen

Bei ihrer Mitgliederversammlung in den Ratsstuben diskutierten die Freien Wähler (FW) über aktuelle Stadtratsthemen. Auch zwei Ehrenmitglieder wurden bei dem Treffen ernannt.

Geretsried – Ja zum Waldsommer und zu einem Bürgerhaus für Stein, eingeschränktes Ja zum geplanten Wohnbauprojekt an der Banater Straße. Die Freien Wähler (FW) diskutierten bei ihrer Mitgliederversammlung in den Ratsstuben über aktuelle Stadtratsthemen.

Noch ist nicht sicher, ob und wenn ja, in welcher Form, der Waldsommer heuer stattfindet. FW-Fraktionssprecher Dominik Irmer sprach sich dafür aus, dass die Stadt den Rosenheimer Festwirt Christian Fahrenschon trotz Corona mit der Durchführung des Fests in kleinerem Umfang beauftragt.

Irmer äußert sich kritisch zum geplanten Wohngebiet auf dem ehemaligen Lorenz-Areal

Kritisch äußerte sich Irmer erneut zum geplanten Wohngebiet auf dem ehemaligen Lorenz-Areal. Wie berichtet hat sich der Entwicklungs- und Planungsausschuss zum wiederholten Mal mit Stellungnahmen zu den von der Firma Krämmel geplanten rund 780 Wohnungen befasst. Das Vorhaben sei „total überzogen“, sagte Irmer.

Er hätte sich einen Kompromiss gewünscht, mit dem auch die benachbarte Firma Bauer Kompressoren leben könnte. Der Fraktionssprecher rechnet nicht mit einer gütlichen Einigung, sondern mit Klagen bis hin zum Normenkontrollverfahren. „Das ist aber meine persönliche Meinung, die nicht alle meine Fraktionskollegen teilen“, betonte er.

Problematisch sieht Irmer die Preissteigerung beim Bürgerhaus in Stein. Aus den zunächst geschätzten drei Millionen Euro sind inzwischen fast sieben geworden. Gleichzeitig befürchtet die Stadt aufgrund der Corona-Pandemie Steuereinbußen in Höhe von rund vier Millionen Euro. Zweite Bürgermeisterin Sonja Frank und Ex-Stadtrat Lorenz Weidinger betonten, das Bürgerhaus sei wichtig für Stein.

Preissteigerungen beim Bürgerhaus in Stein problematisch?

Weidinger nannte auch das renovierte Eisstadion, das im Herbst dieses Jahres fertig sein soll, „wunderschön“ und ein „Aushängeschild“ für Geretsried. FW-Mitglied Harald Abel hatte es zuvor als „reines Prestigeobjekt“, bezeichnet. Die Stadt fördere damit eine einzelne Sportart zu Lasten anderer.

Ihre eigenen Erfolge wollen die Freien Wähler künftig deutlicher kommunizieren. Irmer nannte als Beispiel die Großtagespflege, die am Neuen Platz eingerichtet werden soll. Den Kontakt mit dem Betreiberverein aus Penzberg habe Sonja Frank hergestellt. Auf den Homepages www.fw-geretsried.de und www.wir-fuer-geretsried.de können sich Interessierte über die aktuelle Politik der Freien Wähler informieren.

Freie Wähler wollen eigene Erfolge künftig deutlicher kommunizieren

Sonja Frank wie auch die Ortsvorsitzende Ann-Kathrin Güner bedauerten, dass die Freien Wähler zwei Stadtratssitze verloren haben (jetzt fünf statt sieben). Frank nannte es jedoch einen Erfolg, dass mit ihr endlich eine Frau stellvertretende Bürgermeisterin sei und dass die Freien Wähler drei wichtige Referentenposten (Jugend: Felix Leipold, Bildung und Schule: Heidi Dodenhöft, Verkehr und Digitalisierung: Heiko Hawla) bekommen hätten. Wenn die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus weiterhin sinkt, wollen die Freien Wähler auch wieder Stammtische abhalten, wie Güner ankündigte.

Mit sehr persönlichen und herzlichen Lobreden wurden die ausgeschiedenen Stadtratsmitglieder Lorenz Weidinger und Manfred Freiseisen verabschiedet. Beide wurden zu Ehrenmitgliedern des Ortsverbands ernannt.

Die dritte Ausgeschiedene, Vera Kraus, fehlte bei der Veranstaltung. FDP-Stadtrat Edmund Häner wurde als Mitglied der Fraktionsgemeinschaft begrüßt. Streitigkeiten aus der Vergangenheit wolle man ruhen lassen und stattdessen gemeinsam nach vorne blicken, sagte Dominik Irmer.

tal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir sind Fremdlinge und heimatlos“: Auszüge aus dem Fluchttagebuch von Elisabeth Hodolitsch
Sie packten ihr Hab und Gut auf ein Pferdefuhrwerk und kehrten ihrer alten Heimat schweren Herzens den Rücken: 73 Personen mussten am 9. Dezember 1944 den Ort Pusztavám …
„Wir sind Fremdlinge und heimatlos“: Auszüge aus dem Fluchttagebuch von Elisabeth Hodolitsch
Wegen Ministeriums-Panne bei neuem Bußgeldkatalog: 700 Raser im Oberland bekommen Führerschein zurück
Eigentlich sollte der neue Bußgeldkatalog die Strafen für Tempo-Sünder deutlich verschärfen. Nun bekommen im Oberland rund 700 Raser ihren Schein zurück.
Wegen Ministeriums-Panne bei neuem Bußgeldkatalog: 700 Raser im Oberland bekommen Führerschein zurück
Dorfplatz empfiehlt sich als Konzertbühne
Open-Air-Konzert auf dem Geltinger Dorfplatz: Die neu gegründete Formation „Acony Bell Trio" feierte eine gelungene Premiere.
Dorfplatz empfiehlt sich als Konzertbühne
Exhibitionist steigt aus dem Wasser - und läuft der Polizei in die Arme
Ein Exhibitionist trieb sich am Mittwoch am Ickinger Badeweiher herum. Als er aus dem Wasser stieg, empfing ihn die Polizei.
Exhibitionist steigt aus dem Wasser - und läuft der Polizei in die Arme

Kommentare