+
Wie soll sich Geretsried in den nächsten Jahren entwickeln? Darauf gibt das Stadtleitbild Antworten. 

Debatte um die Zukunft des Stadtleitbildes

„Arbeiten stehen  nicht still“

  • schließen

Geretsried - Ist der Stadtleitbild-Prozess eingeschlafen? Das hatte kürzlich einer der Initiatoren, Stephan Heinle behauptet. Dem widersprich Bürgermeister Michael Müller energisch - in einer sechsseitigen Presseerklärung. 

Bürgermeister Michael Müller

Geretsried – Die Fortschreibung des Stadtleitbilds war 2011 angestoßen und mit großem Engagement von Seiten der Geretsrieder Bürger über 18 Monate erarbeitet worden. 2014 gab die Stadt eine 30-seitige Broschüre mit Handlungsempfehlungen und Zielen für die Entwicklung der Stadt bis ins Jahr 2025 heraus. Außerdem wurde im Rathaus eine neue Stelle für die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit und Stadtleitbild geschaffen. „Diese Stelle war zunächst mit Stefanie Nagl besetzt“, berichtet der Bürgermeister. Nagl verließ in der Folgezeit das Rathaus. Nach ihrem Fortgang sei die Leitbildstelle aber nicht unbesetzt geblieben, betont Müller. Mitarbeiter in den jeweiligen Fachämtern seien geschult worden, um Nagls Aufgaben abdecken zu können.

Seit September 2016 gibt es im Rathaus mit Thomas Loibl einen Referenten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Loibl ist außerdem Koordinator für Leitbildprozesse und Veranstaltungen. „Die Leitbildstelle wurde mit Herrn Loibl neu nachbesetzt und zusätzlich eng mit den Abläufen in der Stadtverwaltung und der Gremienarbeit des Stadtrates verzahnt“, fasst Müller zusammen.

Jeder Referent hat ein Budget von 5000 Euro

Ferner sei in der Verwaltung eine „Modellstruktur“ geschaffen worden, um einzelne, kleinere Projekte aus dem Stadtleitbild umzusetzen. Dafür erhält jeder der acht Referenten aus dem Stadtrat ein Budget in Höhe von jährlich 5000 Euro. Das Geld könne für Auftaktveranstaltungen, Startfinanzierungen von Projekten oder für eine professionelle Begleitung eingesetzt werden. Welche „Meilensteine“ als nächstes in Angriff genommen werden, bestimme ein Lenkungsausschuss, dem neben dem Bürgermeister und dem Pressereferenten die acht Stadtratsreferenten sowie Vertreter aus den einzelnen Leitbildgruppen angehören.

Abschließend betont der Bürgermeister: „Die Stadt und der Stadtrat setzen sich mit hoher Energie und starkem Einsatz dafür ein, dass die 2014 erarbeiteten Themen des Stadtleitbildes sukzessive umgesetzt werden. Gerade in Geretsried passiert momentan eine ganze Menge.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was Integration bedeutet - und was nicht
Die Stadt Geretsried hat ein Integrationskonzept. Beim zehnten Integrationsforum stellten es die Verantwortlichen vor und sagten klar, was sie damit erreichen wollen - …
Was Integration bedeutet - und was nicht
Geheimnisvolle Ruinen im Wald um Geretsried: Was dahintersteckt - und wie man sie findet
Die Tür der Betonsäule fehlt, die Außenwände sind verwittert. Allmählich erobert Moos das Gestein. Im Geretsrieder Wald verwittern sonderbare Ruinen. Das steckt dahinter …
Geheimnisvolle Ruinen im Wald um Geretsried: Was dahintersteckt - und wie man sie findet
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Hannes Kirchhofer starb unerwartet: Musikschule muss neuen Vorsitz wählen
Die Musikschule Geretsried trauert noch immer um Hannes Kirchhofer, der unerwartet an einem Herzinfarkt gestorben ist. Nun stand die schwierige Aufgabe an, einen …
Hannes Kirchhofer starb unerwartet: Musikschule muss neuen Vorsitz wählen

Kommentare