Mit 66 Jahren ist Schluss

Arztpraxis Dr. Johann Liebl in Geretsried schließt

Geretsried – Mit 66 Jahren ist Schluss: Dr. Johann Liebl geht in Ruhestand. Für seine Praxis gibt es aber schon eine Nachfolgerin.

Nach 26 Jahren wird sich Dr. Johann Liebl ab 1. April zur Ruhe setzen. Der Facharzt für Chirurgie und Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften geht mit 66 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Seine Patienten übernimmt die Praxis Orthopädie Isar-Loisachtal an der Egerlandstraße 1. In Liebls Praxisräume an der Adalbert-Stifter-Straße 43 zieht die Allgemeinärztin Dr. Dorothea Lewke aus Geretsried.

Dr. Johann Liebl will im Ruhestand viel reisen.

In all den Jahren hat Dr. Liebl die unfallchirurgische Versorgung für den Großraum Geretsried maßgeblich mit bestimmt. Zahlreiche Patienten wurden von ihm fachgerecht und menschlich versorgt. Der Mediziner betreute als Durchgangsarzt nicht nur sämtliche Schüler der Stadt, die sich im Unterricht verletzt hatten, sondern auch die Mitarbeiter der Geretsrieder Firmen nach Arbeitsunfällen. Als Chirurg hatte er sich auf die Handchirurgie spezialisiert. Die Fußballer des TuS, die Eishockeyspieler, Leichtathleten und Skifahrer – sie alle fühlten sich mit ihren Verletzungen und Beschwerden in Dr. Liebls Praxis gut aufgehoben.
 
Johann Liebl arbeitete nach dem Medizinstudium zunächst als Assistent im Krankenhaus München-Schwabing. Seinen Bundeswehrdienst leistete er als Stabsarzt in Straubing bei der Heeresfliegerstaffel ab. Anschließend war er zwölf Jahre lang am Klinikum München-Harlaching tätig. „Ich habe zehn Jahre lang in der Luftrettung auf dem Rettungshubschrauber Christoph 1 verbracht. Ich habe viele heftige Unfälle miterlebt“, berichtet der 66-Jährige. Er sagt, er freue sich auf seinen Ruhestand. Er sei ein begeisterter Golfspieler und wolle sich ein Wohnmobil zulegen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Rita, die ebenfalls in der Praxis arbeitetet und nun aufhört, will er damit Europa und ferne Länder erkunden.

Das übrige Personal wird im Orthopädiezentrum Isar-Loisachtal weiter beschäftigt. Mit diesem bestand nach Auskunft von Dr. Michael Wiendl in den vergangenen Jahren bereits eine sehr gute Zusammenarbeit. Insbesondere die operative Versorgung von orthopädischen und unfallchirurgischen Fällen sei bereits durch die dort tätigen Spezialisten auf allen Fachgebieten von der Fußchirurgie bis hin zur komplexen Hüft- und Kniegelenkschirurgie übernommen worden. Auch die Behandlung von Knochenbrüchen und von Band- und Sehnenverletzungen sei nach neuestem Standard durch die Praxis durchgeführt worden. Ihr würden Belegbetten in der Wolfratshauser Kreisklinik, im Klinikum Penzberg und in der Sana-Klinik München-Solln zur Verfügung stehen.

Zum 1. April wird laut Wiendl der chirurgische Facharzt Dr. Bernd Gengenbach das bereits tätige Team von fünf Orthopäden und Unfallchirurgen unterstützen. Betriebs- und Schulunfälle würden in der personell und räumlich erweiterten Orthopädie-Praxis versorgt. 

tal

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Peter Grooten wusste genau, was er wollte. Und was er wollte, das setzte er durch. Zum Glück für die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel. Der gebürtige Sauerländer …
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Autohaus Kern muss schließen
Das Autohaus Kern an der Elbestraße war einst ein florierendes Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern. Doch das ist Vergangenheit. Jetzt ist der Traditionsbetrieb …
Autohaus Kern muss schließen
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen
Geretsried - „Warum baut man keinen Regenwasserkanal?“, fragte Doris Semmler am Stammtisch des CSU-Ortsverbands am Sonntag im Gasthof Geiger. Die Vertreterin der …
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare