Kampfgeist bewiesen: Lara Holzhauer bei der Deutschen U16-Meisterschaft.

leichtathletik

Aufstehen und weiterkämpfen: Holzhauer Vierte bei DM

Lara Holzhauer hat bei der U16-Meisterschaft Kampfgeist bewiesen. Für die Leichtathletin vom TuS Geretsried lief es im Blockwettkampf besser als erwartet.

Geretsried – Zwischen Frust und Freude war nur ein schmaler Grat. Anfangs lief es für Lara Holzhauer bei den Deutschen U16-Meisterschaften im Blockwettkampf besser, als sie zu hoffen gewagt hatte: Nach 80 Meter Hürden, Ballwurf und 100-Meter-Sprint lag die Leichtathletin vom TuS Geretsried auf Platz zwei. „Trotz Regen und kühlen 14 Grad kam sie in allen drei Disziplinen ganz nahe an ihre Bestleistungen heran“, erklärte ihr Trainer und Vater Bernd Holzhauer. Eine Medaille schien für die einzige Starterin aus Bayern zum Greifen nahe. Beim Weitsprung zeigte die 13-Jährige jedoch plötzlich Nerven, kämpfte mit Anlaufproblemen und musste sich schließlich mit einer Weite von 4,21 Metern zufriedengeben. Ihre Konkurrentinnen sprangen zum Teil mehr als 80 Zentimeter weiter. Holzhauer fiel auf Rang sechs zurück. Und war maßlos enttäuscht.

Im abschließenden 2000-Meter-Lauf bewies sie jedoch Kampfgeist und Tempohärte: Mit ihrer Zeit von 7:27,37 Minuten unterbot sie nicht nur ihre bisherige Bestzeit um phänomenale 20 Sekunden, sondern arbeitete sich in der Gesamtwertung noch einmal zwei Plätze nach vorne.

Motivationscoach Bernd Holzhauer ist stolz, dass sich seine Tochter nach dem Rückschlag im Weitsprung nicht entmutigen ließ: „Man kann nicht jedes Mal vier oder fünf neue Bestleistungen machen – Ausrutscher gibt es immer wieder einmal. Wichtig ist es, danach aufzustehen und weiterzukämpfen.“

Insgesamt konnte die Geretsriederin trotz des widrigen Wetters und der ungewohnten Rahmenbedingungen bei den nationalen Titelkämpfen ihre Punktzahl von den Bayerischen Meisterschaften im Block „Lauf“ bestätigen. Der Ärger über die verpasste Medaille war schnell vergessen: „Ich freue mich riesig über den tollen vierten Platz“, sagte sie nach dem Wettkampf. „Und es war ein super Erlebnis, zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft dabei gewesen zu sein.“ cw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

O‘zapft is: Waldsommer Geretsried ist eröffnet
„Alles neu macht der Fahrenschon“: Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Michael Müller am Freitagabend den Waldsommer Geretsried.
O‘zapft is: Waldsommer Geretsried ist eröffnet
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein
Wegen einer Körperverletzung ist die Geretsrieder Polizei derzeit auf der Suche nach Zeugen. Zwei jugendliche Geretsrieder haben auf einen 76-Jährigen eingeschlagen.
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein
Tennisclub Geretsried macht sich fit für die Zukunft
Um auch zukünftig gut gerüstet zu sein, hat der Tennisclub in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses vorgefühlt, ob es möglich wäre, auf dem Spielgelände eine …
Tennisclub Geretsried macht sich fit für die Zukunft
Darum ist der Wolfratshauser SPD-Chef gegen die Sicherheitswacht
Der Stadtrat hat es beschlossen: Durch Wolfratshausen patrouilliert bald eine Sicherheitswacht. Ob sie wirklich nötig ist, darüber hat nun die Basis der Sozialdemokraten …
Darum ist der Wolfratshauser SPD-Chef gegen die Sicherheitswacht

Kommentare