Großeinsatz am Schliersee - Schwimmer offenbar vermisst

Großeinsatz am Schliersee - Schwimmer offenbar vermisst
+
Schlüsseldienst

Drei Männer tauschten das gesamte Türschloss aus

Ausgesperrt: Schlüsseldienst präsentiert Hausfrau saftige Rechnung

  • schließen

In der Not ist eine 44-jährige Geretsriederin einem Betrug aufgesessen. Für alle, die in eine ähnliche Lage geraten, hat die Polizei einen wichtigen Rat. 

Geretsried - Die Hausfrau hat sich laut Pressebericht in der Nacht auf Donnerstag aus ihrer Wohnung ausgesperrt. In ihrer misslichen Lage suchte sie im Internet nach einem geeigneten Schlüsseldienst und wurde fündig. Der Schlüsseldienst rückte mit drei Mann an und wechselte das gesamte Türschloss zur Wohnung aus.

Ebenfalls interessant:

Kripo ermittelt: Bub (4) sperrt sich ein – Schlüsseldienst verlangt Wucherpreis

Im Anschluss präsentierten sie der Auftraggeberin die Rechnung in Höhe von etwa 1200 Euro. „Perplex und mit der Situation überfordert, suchte diese eine Bank auf und hob den Betrag ab, um diesen im Anschluss an die Mitarbeiter des Schlüsseldienstes zu übergeben“, so ein Sprecher. Eine Quittung sei der Frau jedoch verwehrt worden. Stattdessen fuhren die Mitarbeiter des Schlüsseldienstes fluchtartig davon - der Geretsriederin zufolge in einem silbernen Kombi mit Zulassung in der Stadt Essen. 

Die Polizei geht davon aus, dass es sich hier nicht um einen Einzelfall handelt, weshalb die Beamten dazu raten, auf regionale beziehungsweise ortsansässige Schlüsseldienste zurückzugreifen und sich im Vorfeld über Leistung und Preis zu informieren. Eine Anzeige wegen Wucher wurde aufgenommen.

Lesen Sie auch: Bei unseriösem Handwerker-Notdienst Zeugen hinzurufen

sw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fitness-Trainer geht zu weit: 41-Jährige erstattet Anzeige
Beim Wiegen seiner Kundin ließ sich ein Fitness-Trainer in Wolfratshausen zu Küssen hinreißen. Nun wird gegen den Mann ermittelt.
Fitness-Trainer geht zu weit: 41-Jährige erstattet Anzeige
Geretsrieder wegen Radl-Diebstahl vor Gericht – dabei hat er schon 13 Vorstrafen 
Er kann’s nicht lassen. 13 Vorstrafen hat ein 52-jähriger Geretsrieder gesammelt, seit er 1992 zum ersten Mal wegen Nötigung verurteilt wurde. Nun steht er erneut vor …
Geretsrieder wegen Radl-Diebstahl vor Gericht – dabei hat er schon 13 Vorstrafen 
Radunfall in Wolfratshausen: Rentner erleidet Schwächeanfall
Im Wolfratshauser Orsteil Weidach ereignete sich am Montag ein Fahrradunfall. Ein Rentner musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Radunfall in Wolfratshausen: Rentner erleidet Schwächeanfall
So will Bundestagsabgeordneter Wagner ein großes Geretsrieder Problem lösen
Die S-Bahn-Verlängerung lässt auf sich warten. Deswegen bringt Bundestagsabgeordneter Wagner eine Idee ins Spiel, die sich schneller umsetzen lassen könnte. Und erntet …
So will Bundestagsabgeordneter Wagner ein großes Geretsrieder Problem lösen

Kommentare