+
Schicht um Schicht: Ihre Papierbatiken zeigt die Wolfratshauser Künstlerin Daniela Koegler noch bis 21. April im Geretsrieder Rathaus.

Ausstellung

Besinnliche Bilder zur Fastenzeit

Die Wolfratshauser Religionspädagogin Daniela Koegler stellt im Geretsrieder Rathaus ihre Papierbatiken aus.

Geretsried – Ob Fotografien, Aquarelle, historische Stadtmodelle oder nun Papierbatiken: Längst wissen Kunstinteressierte, dass das Geretsrieder Rathaus nicht nur ein Verwaltungszentrum ist. Es gibt dort auch bunte Werke zu entdecken, auf die man bei Behördengängen eher zufällig stößt.

Nun stellt Anita Zwicknagl vom Kulturamt auch der Wolfratshauser Religionspädagogin Daniela Koegler dieses Forum zur Verfügung. Seit Montag ist im ersten Obergeschoss unter dem Motto „Lebensatem wandelt“ eine große Auswahl von Papierbatiken aus ihren Fastenkalendern 2012 und 2013 zu sehen. „Schließlich regt die Fastenzeit jedes Jahr aufs Neue viele Menschen an, für eine gewisse Zeit aus dem alltäglichen Trott auszubrechen, die eine oder andere Gewohnheit zu unterbrechen und dem Leben eine neue Note zu verleihen“, erklärt Zwicknagl die Intention der Ausstellung.

Die Bilder von Daniela Koegler sind teilweise mit Texten versehen und laden ein, sich auf die Bewegungen des Lebens einzulassen. „Ich beschäftige mich seit etwa zwölf Jahren mit Papierbatiken“, verrät Koegler. In einem Sommerakademiekurs bei der Patchwork-Künstlerin Anne Seifert verfeinerte sie ihre Technik. Die Religionslehrerin, die an der Wolfratshauser Grund- und Mittelschule lehrt, wurde 1960 in Gräfelfing geboren und ist Mutter von drei erwachsenen Söhnen. Seit 1971 lebt sie mit ihrer Familie in Wolfratshausen und hat sich in ihrem Zuhause ein kleines Atelier eingerichtet. Für ihre Batiken verwendet Koegler selbst gemischte Holzbeizen. Bei ihren Batiken auf Papier lässt sie das Motiv Schicht um Schicht entstehen und geht von hellen Farben ins Dunkle über. Nach jedem Farbauftrag streicht sie flüssiges Wachs dort auf, wo die nächste Farbschicht nicht angenommen werden darf. Die Frage, ob sie ihren Schülern auch schon die Technik des Papierbatikens beigebracht hat, verneint die Lehrerin: „Das ist schon sehr aufwändig – und ich gebe ja auch keinen Kunstunterricht.“

Die Ausstellung ist bis zum 21. April zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen: Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie zusätzlich Dienstag von 14 bis 16 Uhr und Donnerstag 14 bis 18 Uhr.

ph

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Grundstein gelegt: Geretsrieder Zentrumsentwicklung beginnt
Der Grundstein für die Zentrumsentwicklung ist gelegt: Familie Krämmel füllte am Mittwoch die Zeitkapsel für das Projekt „Puls G“ am Karl-Lederer-Platz. Das Unternehmen …
Grundstein gelegt: Geretsrieder Zentrumsentwicklung beginnt
Geretsried: Passat kracht in Opel - 11.000 Euro Schaden
In Geretsried hat es am Mittwochmittag gekracht: Ein VW Passat kollidierte an der Kreuzung Tattenkofener Straße/ Johann-Sebastian-Bach mit einem Opel.
Geretsried: Passat kracht in Opel - 11.000 Euro Schaden
Flößern kommt Hochwasser in die Quere
Dieser Termin ist im Kalender der Isarflößer rot markiert: die Eisfahrt. Heuer ist der Saisonabschluss ins Wasser gefallen – zumindest für den Arzbacher Unternehmer …
Flößern kommt Hochwasser in die Quere

Kommentare