+
Grundsatzurteil zu Wasserpreisen erwartet

Mitteilung der Stadtwerke

Bakterien im Rohwasser: Das sollen Bürger jetzt tun

Geretsried - Im Geretsrieder Rohwasser sind Bakterien gefunden worden. Die Stadtwerke wenden sich deshalb mit einer Mitteilung an die Bevölkerung.

Die Stadtwerke Geretsried empfehlen den Bürgern dringend, das Trinkwasser vor Gebrauch abzukochen. Der Grund: „Bei routinemäßigen Proben wurde eine deutliche Belastung des Rohwassers mit Bakterieren festgestellt.“ Proben des Trinkwassers waren dagegen bislang ohne Befund.

Nach Mitteilung der Stadtwerke haben die Regenfälle der vergangenen Tage das Grundwasser stark ansteigen lassen. Durch die hohen Grundwasserstände können auch Verunreinigungen leichter eindringen. Bei einer Routinekontrolle vergangene Woche wurden laut Stadtwerke-Vorstand Jan Dühring fünf Proben gezogen. „Bei den drei Proben im Leitungsnetz war alles in Ordnung.“ Bei zwei Proben im Rohwasser – also vor der Desinfektion durch UV-Bestrahlung und vor der Einleitung ins Leitungsnetz – wurde jedoch eine deutliche Belastung mit Bakterien festgestellt.

Die Stadtwerke haben deshalb Rücksprache mit dem Gesundheitsamt gehalten. Auf dessen Anordnung wird das Geretsrieder Trinkwasser bereits seit Ende 2013 gechlort. Seitdem gilt auch die Empfehlung, das Trinkwasser vor Gebrauch abzukochen. Daran wird aus aktuellem Anlass noch einmal erinnert. Zugleich wird den Bürgern „dringend empfohlen“, sich an die Empfehlung zu halten. Die Maßnahme diene der „Risikominimierung“, sagt Dühring. Bestehende Schutzmaßnahmen wie die UV-Desinfektion und die Chlorung des Trinkwassers blieben selbstredend bestehen.

Wie berichtet bauen die Stadtwerke derzeit eine Ultrafiltrationsanlage, die das Problem dauerhaft lösen soll. Die Anlage kostet 3,6 Millionen Euro und soll Ende dieses Jahres in Betrieb gehen.

sas, dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) hat ein Bekenntnis zur geplanten S 7-Verlängerung von Wolfratshausen nach Geretsried abgelegt. Herrmann kündigte im …
Bürgermeister Müller zur S 7: Zeit für die Hausaufgaben
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Im Herbst vorigen Jahres glaubte sich der Mann aus Syrien am Ziel seiner Träume: Er hielt seine Anerkennung als Bürgerkriegsflüchtling in Händen. Seine Ehefrau und die …
Helferkreis: Bleibe für syrische Familie gesucht
Zwei geparkte Autos angefahren
Gleich zweimal wurden am Montag in Geretsried geparkte Autos angefahren. Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden.
Zwei geparkte Autos angefahren
Fraas plant weiter: Vision oder Wahnwitz?
Der Vorschlag von CSU-Stadtrat Alfred Fraas, eine Parkbrücke über die Loisach zu schlagen, hat eine kontroverse Debatte ausgelöst. Fraas nimmt die Kritik an seiner Idee …
Fraas plant weiter: Vision oder Wahnwitz?

Kommentare