+
98 neue Wohnungen will die GIEAG Immobilien AG am Steiner Ring erric hten – ein Drittel davon im sozialen Wohnungsbau.

Neue Stadthäuser aus Stein

Bauprojekt verlangt Planänderung

  • schließen

Geretsried – Stimmt der Stadtrat nächste Woche zu, können im Ortsteil Stein vier Stadthäuser mit 98 Wohnungen gebaut werden. Dazu muss der Bebauungsplan geändert werden.

Der Plan war im Oktober und November zum zweiten Mal öffentlich ausgelegt worden. Dazu eingegangene Bedenken und Anregungen behandelte der Entwicklungs- und Planungsausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch.

Laut Michael Schlenz vom Stadtbauamt sind nur geringfügige Änderungen notwendig. Weil das Vorhaben in der Schutzzone der Trinkwasserbrunnen in Königsdorf-Wiesen liegt, hatte das Wasserwirtschaftsamt Weilheim dazu geraten, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Das tat die Stadt, und die Behörde stimmte zu. „Es sind einige Regeln einzuhalten, aber das ist alles machbar“, berichtete der Rathausmitarbeiter in der Sitzung.

Die Untere Naturschutzbehörde forderte, für ausreichend Begrünung zu sorgen. In der zuletzt gültigen Fassung des Bebauungsplans ist im südlichen Teil des Grundstücks ein zu erhaltender Gehölzbestand eingetragen, der auf vier Bäume schrumpfen soll. Deshalb sei der noch nicht gerodete Baumbestand zu erhalten und nicht weiter zu verkleinern, so die Behörde. Des Weiteren sollen die Bereiche zwischen den Mehrfamilienhäusern begrünt werden. Bislang seien nur in den Parkbuchten an der Straße Bäume eingetragen. Die Baukörper würden nicht aneinanderkleben, meinte Schlenz. „Da kann viel gemacht werden.“

Die vier Stadthäuser sollen auf einem etwa 8600 Quadratmeter großen Grundstück am Steiner Ring 30 bis 36 gebaut werden. Das Areal gehört der GIEAG Immobilien AG, ein börsenorientiertes Familienunternehmen aus dem Landkreis. 

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einfach abgehauen: Wolfratshauser prellt Taxifahrer
Vermutlich nach einem Wiesnbesuch hat ein Wolfratshauser in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Taxifahrer geprellt. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf den …
Einfach abgehauen: Wolfratshauser prellt Taxifahrer
Vogelschützer greifen zur Heugabel
Ans Mähen haben sich Freiwillige des LBV gemacht. Ihre Mission: Wertvolle Flächen schützen, damit der Lebensraum für Vögel und Pflanzen erhalten bleibt.
Vogelschützer greifen zur Heugabel
Wolfratshauser Beleghebamme spricht über Geburtshilfe-Krise
Die Geburtshilfe im Landkreis ist in der Krise. Die Probleme, mit denen Hebammen derzeit konfrontiert werden, erläutert Nicole Lipowsky, Beleghebamme in der …
Wolfratshauser Beleghebamme spricht über Geburtshilfe-Krise
Erdwärme für neues Geschäftshaus
Der Untergrund der Baustelle am Karl-Lederer-Platz spielt in dieser Woche die Hauptrolle des entstehenden Wohn- und Geschäftshauses „Puls G“ im Geretsrieder Zentrum.
Erdwärme für neues Geschäftshaus

Kommentare