+
Baum in der Baugrube: Ein Anwohner hat es sofort im Bild festgehalten. 

Baustelle im Stadtzentrum

Ein Baum war nicht zu retten

  • schließen

Sehr verärgert war Arnold Schmidt, als er vor Kurzem am Karl-Lederer-Platz Folgendes beobachtete: Eine Gleditschie, mindestens 20 Jahre alt, wurde entwurzelt und in die Baugrube geworfen. „Warum macht man nicht alles, um den Baum zu retten?“, fragt der Anwohner.

Geretsried – Einige Bäume mussten der Baustelle im Zentrum weichen. Die Stadt verpflanzte sie mit Hilfe einer Spezialfirma an die Adalbert-Stifter-Schule sowie Böhmerwald- und Elbestraße, damit sie bei der Spartenverlegung nicht beschädigt werden. Wenn der Karl-Lederer-Platz umgestaltet ist, sollen neue Bäume gepflanzt werden, denen die Erdschicht über der Tiefgarage ausreicht.

Arnold Schmidt hat nach Auskunft der Stadt den einzigen Baum entdeckt, der nicht umgepflanzt wurde. „Er war so mit den Leitungen verwachsen, dass wir ihn nicht unbeschädigt herausnehmen hätten können“, erklärt Pressereferent Thomas Loibl auf Nachfrage unserer Zeitung.

Nach einer umfassenden Überprüfung erteilte Inken Domany vom städtischen Umweltamt ihre Zustimmung, den Baum zu entfernen. „Weil er auf städtischem Grund stand, war dafür keine Sondergenehmigung des Landratsamtes notwendig“, so Loibl. Die Behörde sei im Vorfeld trotzdem informiert worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Closing-Party“ angekündigt: Wolfratshauser Turm schließt
Die Diskothek Turm in Wolfratshausen veranstaltet am 8. September ihre letzte Party. Der Club, der in der Vergangenheit als Partyhochburg weit über die Stadtgrenze …
„Closing-Party“ angekündigt: Wolfratshauser Turm schließt
Königsdorfer Bürgermeister zeigt Kindern, welche besondere Wirkung Angeln hat
Seit vielen Jahren geht der Königsdorfer Rathauschef in den Sommerferien mit Kindern angeln und verrät ihnen allerlei Tricks. Denn Angeln hat eine besondere Wirkung. 
Königsdorfer Bürgermeister zeigt Kindern, welche besondere Wirkung Angeln hat
Wolfratshauserin fährt mit 1,8 Promille Schlangenlinien – Tochter (6) sitzt daneben
Absolut unverantwortlich: Eine betrunkene 25-Jährige fuhr am Samstag in Schlangenlinien von Münsing in Richtung Wolfratshausen. Ihre sechs Jahre alte Tochter saß auf dem …
Wolfratshauserin fährt mit 1,8 Promille Schlangenlinien – Tochter (6) sitzt daneben
Taucher warnt: In der Loisach lauert eine „große Gefahr für alle Badegäste“
Sage und schreibe 343 Glasscherben und Blechdosen hat ein Geretsrieder aus der Loisach in Wolfratshausen gefischt. Für ihn ist es ein Wunder, dass sich noch kein …
Taucher warnt: In der Loisach lauert eine „große Gefahr für alle Badegäste“

Kommentare