+
Die Geretsrieder Polizei stellte in den Isarauen zwei jugendliche Kifferrunden

Polizeibericht

Beamten überraschen junge Kiffer

  • schließen

Den richtigen Riecher hatten am Donnerstag Beamte der Geretsrieder Polizeiinspektion gleich in zwei Fällen: Sie sprengten zwei fröhliche Kifferrunden.

Die Polizisten waren an zwei bekannten Treffpunkten in den Isarauen in der Nähe der Isardammschule auf Streife. Gegen 17.15 Uhr stießen dort auf sechs Männer und zwei Frauen aus Geretsried beziehungsweise Wolfratshausen. Die jungen Leute im Alter zwischen 15 und 17 Jahren waren gerade dabei, „ihrem Drogenkonsum zu frönen“, so beschreibt Polizeihauptkommissar Emanuel Luferseder das Szenario. Etwa zweieinhalb Stunden später hatten die Einsatzkräfte ein weiteres Mal Erfolg. Dieses Mal trafen die Beamten fünf junge Männer und eine Frau aus Geretsried im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Ein 17-jähriger amtsbekannter Jugendlicher sei gerade damit beschäftigt gewesen, Marihuana an seine „Kunden“ zu verkaufen, so Luferseder. Die Bilanz des Einsatzes: drei Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und ein Verfahren wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Die Polizei beschlagnahmte bei beiden Aktionen zwei konsumfertige Joints sowie geringe Mengen an Marihuana und informierte die Erziehungsberechtigten der zum Teil amtsbekannten Jugendlichen noch am selben Abend.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geh ma obi ins Kino
Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema …
Geh ma obi ins Kino
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat am Donnerstag eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (87) wurde gegen 2.15 Uhr zu Hause von einem …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu

Kommentare