Die Geretsrieder Feuerwehr musste am Donnerstag einen Audifahrer aus seinem Wagen befreien

Kurioser Unglücksfall

Mann verletzt sich bei Einsteigen ins Auto

  • schließen

Geretsried - Schwer verletzt hat sich am Donnerstagabend ein Geretsrieder (34) beim Einsteigen in sein Auto. Der Mann erlitt eine schmerzhafte Beinquetschung. 

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 34-Jährige mit seinem Audi aus seiner Garage am Martin-Luther-Weg ausparken. „Während er noch sein linkes Bein zwischen Autotür und Rahmen hatte, rollte der Wagen plötzlich los“, berichtet Hauptkommissar Peter Kaul. Der 34-Jährige erlitt bei dem Unfall eine Beinquetschung. Einsatzkräfte der Geretsrieder Feuerwehr befreiten ihn aus seiner misslichen Lage. Nach der Erstversorgung brachte ihn das BRK in die Wolfratshauser Kreisklinik. Den Sachschaden am Pkw schätzt die Polizei auf rund 1500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einbruch-Experte: „Ich lerne jede Woche neue Tricks der Täter“
Kriminalhauptkommissar Peter Körner ist Experte in Sachen Einbruchsschutz. Erst in München, jetzt bei der Kripo in Miesbach. Er berät – und ermittelt selbst.
Einbruch-Experte: „Ich lerne jede Woche neue Tricks der Täter“
Der Tag danach: Panik, Angst und Entsetzen in Königsdorf
Nach dem Doppelmord von Höfen kommen mehr Details ans Licht. Die Stimmung im Ort ist gedrückt, die Polizei will ihre Präsenz hier verstärken. Alle hoffen, dass Luise S. …
Der Tag danach: Panik, Angst und Entsetzen in Königsdorf
Bluttat in Königsdorf: Überlebende wurde schwer misshandelt
Bei einer Gewalttat im Königsdorfer Weiler Höfen sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau wurde schwer verletzt. An den Opfern sei "massiv Gewalt …
Bluttat in Königsdorf: Überlebende wurde schwer misshandelt
Bürgermeister Vika: Ja-Wort vor dem Traualtar
John-Erik Vika, der Bürgermeister der Geretsrieder Freundschaftsgemeinde Eidsvoll in Norwegen, hat seinen langjährigen Lebensgefährten Kjell-Jostein Andersson geheiratet …
Bürgermeister Vika: Ja-Wort vor dem Traualtar

Kommentare