+
Ein Mann aus Nigeria (27) hat einen Polizeibeamten tätlich angegriffen.

Nahe der Gemeinschaftsunterkunft an der Jahnstraße

Bei Kontrolle in Geretsried: Betrunkener schlägt einem Polizisten ins Genick

  • schließen

Ein Mann aus Nigeria (27) hat einen Polizeibeamten ins Genick geschlagen. Er war stark angetrunken und stand vermutlich auch unter Drogeneinfluss.

Geretsried - Bei einer Personalienüberprüfung in Geretsried ist es am Samstagabend zu einem tätlichen Angriff auf einen Polizeibeamten gekommen. Laut Pressemitteilung war eine anonyme Mitteilung über Rauschgift konsumierende Personen auf dem Radweg in der Nähe der Gemeinschaftsunterkunft an der Jahnstraße in der Inspektion eingegangen. Diesem Hinweis gingen zwei Streifenbesatzungen nach.

Lesen Sie auch: Sein Schicksal bewegt Wolfratshausen: Allahyar ist einer von Seehofers Abgeschobenen

Die Beamten trafen gegen 22 Uhr auf zwei Schwarzafrikaner. Einer der beiden war kooperativ, so die Polizei. Der andere Mann, ein 27-jähriger Asylbewerber aus Nigeria, verweigerte die Personalienüberprüfung. Er ging während der Kontrolle unvermittelt auf einen Polizisten (53) los und schlug ihn ins Genick. Der Beamte ging daraufhin zu Boden. Der 27-Jährige konnte von den anderen Polizisten überwältigt werden. „Der Nigerianer war stark angetrunken und stand vermutlich auch unter Drogeneinfluss“, berichtet ein Sprecher. Den 27-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte und damit eine Freiheitsstraße von mindestens drei Monaten.

Lesen Sie auch: Fahrrad durchs Fenster geworfen: Aufruhr an der Asyl-Unterkunft in Geretsried

Bei der Sonnwendfeier der Griechischen Gemeinde im Juni auf der Böhmwiese war ebenfalls ein Polizeibeamter verletzt worden. Ein 18-jähriger Geretsrieder mit griechischer Staatsangehörigkeit schleuderte einen Maßkrug gegen einen Polizisten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshauser beißt und schlägt Freundin:  „Irgendwann mal das Hirn einschalten“
Er biss er seiner Freundin in die Hand, beschimpfte sie Frau als Schlampe und Hure und schlug ihr ins Gesicht. Nun wurde der Wolfratshauser verurteilt.
Wolfratshauser beißt und schlägt Freundin:  „Irgendwann mal das Hirn einschalten“
Wassersportler finden leblosen Körper: Mann stirbt beim Baden im Starnberger See
Rettungskräfte konnten nichts mehr für ihn tun. Ein Mann, den Wassersportler leblos im Starnberger See fanden, ist wohl an den Folgen einer Herzattacke verstorben.
Wassersportler finden leblosen Körper: Mann stirbt beim Baden im Starnberger See
„Da haben einige Vollgas gegeben“: Neues Vereinsheim des EC Thanning ist fertig
Fünf Jahre hat der EC Thanning am neuen Vereinsheim gearbeitet. Der Kraftakt hat sich gelohnt, das neue Domizil ist schön und modern geworden. Mitte September wird …
„Da haben einige Vollgas gegeben“: Neues Vereinsheim des EC Thanning ist fertig
Weil eine Reportage sie so berührte: Dietramszeller Schwestern trennen sich von ihren Zöpfen
Zwei Schwestern spenden ihr Haar: Die Zöpfe der Mädchen aus Dietramszell werden zu Perücken für krebskranke Kinder verarbeitet.
Weil eine Reportage sie so berührte: Dietramszeller Schwestern trennen sich von ihren Zöpfen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion