+
Einem Wechselbetrüger ist eine Kassiererin in einem Geretsrieder Gemischtwarengeschäft aufgesessen. 

Polizeibericht

Betrug beim Geldwechsel

  • schließen

Einem Betrüger aufgesessen ist am Mittwoch die 25-jährige Kassiererin eines Gemischtwarengeschäfts an der Sudetenstraße.

Der Mann bat die Frau mittags darum, ihm ein Bündel Zehn-Euro-Scheine in größere Noten zu wechseln. Der Mann zählte die Scheine vor. „Dabei dürfte er unbemerkt einige zurückbehalten haben“, sagt Walter Siegmund, Leiter der Geretsrieder Inspektion. Bei der Abrechnung später stellte das Ladenpersonal fest, dass 250 Euro fehlen. Die Polizei (Telefon 0 81 71/9 35 10) bittet um Hinweise, die zur Ergreifung des Betrügers führen können. Laut der Kassiererin ist der Täter zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß und hat dunkle Haare. Er trug eine schwarze Jacke und hatte zuvor lediglich einen Artikel im Centbereich gekauft. Die Beamten warnen in diesem Zusammenhang davor, Unbekannten größere Mengen Geld zu wechseln.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abschied von einem stillen Helfer
Josef Ranhard aus Endlhausen ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Viele kannten den Mann, der sich für viele und vieles einsetzte.
Abschied von einem stillen Helfer
Raminger löst Ketelhut ab
Der Verein Städtefreundschaften hat einen neuen Vorsitzenden. Karl Raminger löst Hans Ketelhut ab, der das Amt aus beruflichen Gründen abgab. Ketelhut wird dem Vorstand …
Raminger löst Ketelhut ab
Interview mit Geretsrieder Bürgermeister: Schnitzer auf beiden Seiten
Nach dem Interview mit Bürgermeister Michael Müller gibt es Klärungsbedarf: Er hatte auf seiner Facebookseite behauptet, ein entsprechendes Gespräch habe nicht …
Interview mit Geretsrieder Bürgermeister: Schnitzer auf beiden Seiten
Sattelfeste Defensive nötig
Der ESC Geretsried empfängt Tabellendritten HC Landsberg und muss einige Ausfälle verkraften.
Sattelfeste Defensive nötig

Kommentare