+

Betrunken und zu flott unterwegs

Geretsried – Gleich zwei Fehler auf einmal hat ein Wolfratshauser am Montagabend begangen. Er fuhr nicht nur deutlich zu schnell, sondern hatte auch noch Alkohol intus.

Wie Emanuel Luferseder, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Geretsried mitteilt, ging der Mann den Beamten an der B 11 ins Netz. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle gegen 20.45 Uhr stellten sie fest, dass der Wolfratshauser mit seinem Opel Insignia viel zu flott unterwegs war: Das Messgerät wies 109 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer aus.

Daraufhin hielten ihn die Beamten an, um sein Verhalten zu beanstanden. Dabei stellten sie prompt Alkoholgeruch fest. Ein Vortest vor Ort zeigte einen Wert von weit über 1,1 Promille an. Der 40-jährige Fahrer musste sofort seinen Führerschein abgeben und sich einer Blutentnahme unterziehen.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. „Er muss mit einer empfindlichen Geldstrafe und mehrmonatigem Fahrverbot rechnen“, so Luferseder.

vu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wer seine Blumen liebt, der gießt
Die Temperaturen klettern auf über 30 Grad, Regen fällt nur selten. Gartenfreund müssen also zur Gießkanne greifen. Doch wer in der Sommerhitze nicht aufpasst, kann …
Wer seine Blumen liebt, der gießt
Geh ma obi ins Kino
Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema …
Geh ma obi ins Kino
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat am Donnerstag eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (87) wurde gegen 2.15 Uhr zu Hause von einem …
Vermisster Rentner ist zurück

Kommentare