+
Ein Zug wird kommen: Direkt von Geretsried aus geht es am 14. Oktober über das Industriegleis in Richtung Augsburg. Wirtschaftsförderin Annette Hilpert und Vize-Bürgermeister Hans Hopfner rührten am Montag im Rathaus kräftig die Werbetrommel für die Zugfahrt.

Sonderfahrt nach Augsburg

Bitte einsteigen: Aus Geretsried fährt wieder ein Zug

Zum vierten Mal heißt es am Samstag, 14. Oktober: „Geretsried fährt Bahn“. Diesmal führt der Tagesausflug in die Fuggerstadt Augsburg.

Geretsried – Vor sechs Jahren fuhr erstmals ein Sonderzug direkt vom Industriegleis an der Thüringer-Wald-Straße in Geretsried in die Patenstadt Amberg in der Oberpfalz. Im Zweijahresrhythmus folgten Waldkraiburg und Ingolstadt. Jedes Mal waren die Waggons vollbesetzt. Dies dürfte auch bei der Neuauflage am Samstag, 14. Oktober, nicht anders sein.

Für die Fahrt gibt es eine Wegzehrung

Vize-Bürgermeister Hans Hopfner konnte seine Vorfreude beim Pressegespräch am Montag im Rathaus kaum bremsen. „Augsburg ist eine wunderbare Stadt“, schwärmte er. „Ich kann den Geretsriedern die Teilnahme an der Fahrt nur wärmstens empfehlen.“ Los geht’s wie schon in den Vorjahren um 7 Uhr morgens am Industriegleis an der Thüringer-Wald-Straße hinter dem Kaufland. In einem Sonderzug der Bayerischen Regiobahn erhalten die 240 Fahrgäste dann als Wegzehrung eine Breze und eine 0,5-Liter-Flasche Wasser. Mit an Bord wird auch die Gartenberger Bunkerblasmusik sein, die während der rund zweistündigen Zugfahrt Stücke aus ihrem breitgefächertem Repertoire zum Besten geben wird.

Empfang im Rathaus

Wirtschaftsförderin Annette Hilpert bat beim Pressegespräch um Verständnis, dass es vor allem auf dem ersten Streckenabschnitt zwischen Geretsried und Wolfratshausen zu Verzögerungen kommen könne. „Der Zug darf auf dem Industriegleis meist nur in Schrittgeschwindigkeit fahren“, erklärte Hilpert. Zudem müssen die drei offenen Bahnübergänge an der Blumenstraße, in Waldram und an der Schießstättstraße in Wolfratshausen durch Lotsen abgesichert werden.

Ein Zug wird kommen: Direkt von Geretsried aus geht es am 14. Oktober über das Industriegleis in Richtung Augsburg. Wirtschaftsförderin Annette Hilpert und Vize-Bürgermeister Hans Hopfner rührten am Montag im Rathaus kräftig die Werbetrommel für die Zugfahrt.

In Augsburg erwartet die Geretsrieder Reisegruppe dann um etwa 10 Uhr ein Empfang im Rathaus. Zudem können ab jeweils 13.30 Uhr drei geschichtliche Führungen durch die schwäbische Metropole gebucht werden. „Für alle, die diese Angebote nicht wahrnehmen möchten, steht der Tag selbstverständlich zur freien Verfügung“, ergänzte die Wirtschaftsförderin. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf Museen, attraktive Geschäfte und renommierte Restaurants. Gegen 20 Uhr soll der Zug wieder am Geretsrieder Industriegleis einfahren. Annette Hilpert empfiehlt allen Interessierten, sich die Tickets möglichst schnell zu sichern: „In den Vorjahren waren die Karten meist schon nach einer Woche vergriffen.“

Info

Die Tickets sind ab Mittwoch, 4. September, an der zentralen Informationsstelle im Rathaus zum Preis von 30 Euro erhältlich. Dort liegt auch ein kostenloses Flugblatt mit allen wichtigen Informationen zur Bahnfahrt aus.

Peter Herrmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Freeriden für den guten Zweck
Ein Wolfratshauser Ehepaar organisiert zum zwölften Mal einen Benefiz-Wettbewerb auf der Zugspitze. „Wir wollen etwas zurückgeben“, sagt die ehemalige …
Freeriden für den guten Zweck
Nach acht Jahren geht es los: Das interkommunale Hallenbad wird gebaut
Jetzt wird wirklich gebaut. Nach acht Jahren der Diskussion und Planung ist am Donnerstag der Startschuss für das interkommunale Hallenbads gefallen. Für die die …
Nach acht Jahren geht es los: Das interkommunale Hallenbad wird gebaut
Tragisches Schicksal in Wolfratshausen: Jetzt schaltet sich der Landrat ein 
Vier syrische Geschwister leben in Wolfratshausen, die Eltern sind noch in der Türkei. Sie dürfen zwar nachkommen, aber ihre drei weiteren Kinder nicht. Nun äußert sich …
Tragisches Schicksal in Wolfratshausen: Jetzt schaltet sich der Landrat ein 
Kein Platz wegen Baustelle: Bekommt Geretsried heuer einen Maibaum ? 
Bereits 71 Mal hat die Egerländer Gmoi einen Maibaum in Geretsried aufgestellt. Heuer klafft an seiner gewohnten Stelle am Karl-Lederer-Platz aber ein tiefes Loch. Es …
Kein Platz wegen Baustelle: Bekommt Geretsried heuer einen Maibaum ? 

Kommentare