+
Am Donnerstag ist Blitzermarathon in Bayern. Im Nordlandkreis wird laut Innenministerium an 13 Stellen geblitzt.

13 Schwerpunkte am Donnerstag

Blitzermarathon: Hier wird im Nordlandkreis geblitzt

  • schließen

Bad Tölz-Wolfratshausen - Am Donnerstag ist Blitzermarathon in Bayern. Wir listen die 13 Messstellen der Aktion im Nordlandkreis auf.

Von Donnerstagfrüh, 21. April, bis Freitagmorgen, 22. April, wird intensiv geblitzt: der vierte Blitzermarathon in Bayern. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) betonte vor dem Start, dass es bei der Kontrollaktion "nicht um den Griff ins Portemonnaie" gehe, sondern um die Verkehrssicherheit. Deswegen werden alle rund 1600 Messstellen vorab veröffentlicht. Herrmann: "Jeder kann sich also rechtzeitig informieren und den Fuß vom Gas nehmen", sagte Herrmann laut einer Mitteilung seines Ministeriums am Dienstag in München.

Die Blitzerstellen beim Blitzermarathon im Nordlandkreis

Geblitzt wird im Nordlandkreis laut Mitteilung des Innenministeriums an folgenden Stellen:

  • Dietramszell, St 2368: außerorts, 100 km/h erlaubt
  • Egling-Deining, Tölzer Straße: innerorts, 50 km/h erlaubt
  • Egling-Öhnböck, Sauerlacher Straße: innerorts, 50 km/h erlaubt
  • Egling-Puppling, St 2070 bei Einmündung zur St 2073: außerorts, 60 km/h erlaubt
  • Eurasburg-Beuerberg, Wolfratshauser Straße: innerorts, 50 km/h erlaubt
  • Geretsried, St 2369 auf Höhe Jeschkenstraße: außerorts, 80 km/h erlaubt
  • Geretsried, St 2369 auf Höhe Radweg: außerorts, 100 km/h erlaubt
  • Geretsried, B11 auf Höhe Richard-Wagner-Straße: außerorts, 70 km/h erlaubt
  • Geretsried, B11 auf Höhe Am Forst: außerorts, 70 km/h erlaubt
  • Königsdorf, B11 bei Schönrain: außerorts, 70 km/h erlaubt
  • Wolfratshausen, B11 auf Höhe Pfaffenrieder Straße: außerorts, 60 km/h erlaubt
  • Wolfratshausen, Äußere Sauerlacher Straße: innerorts, 50 km/h erlaubt
  • Wolfratshausen, Weidacher Hauptstraße: innerorts, 30 km/h erlaubt

So läuft der Blitzermarathon am 21. April ab

Die Aktion dauert laut Innenministerium 24 Stunden: von 6 Uhr am Donnerstag bis Freitagfrüh um 6 Uhr. Schwerpunktmäßig würden die Kontrollen auf Landstraßen stattfinden, weil dort die Gefahr von schweren Unfällen aufgrund überhöhter Geschwindigkeit "am größten" sei, sagte Herrmann. Der Blitzmarathon finde im Verbund mit vielen anderen europäischen Ländern statt. Rund 1.800 Polizisten seien im Einsatz. Für Juli seien weitere Schwerpunktkontrollen geplant, kündigte der Minister an.

Zu schnelles Fahren ist laut Herrmann nach wie vor eine Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle. Rund ein Viertel aller tödlichen Unfälle im Straßenverkehr gingen auf Raser zurück. 177 Menschen in Bayern hätten deshalb vergangenes Jahr auf Bayerns Straßen ihr Leben lassen müssen.

red/dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
Der Dritte im Bunde hat es leider nicht mehr erlebt: Im August 2016, mitten in der Arbeit am zweiten Heft der achtteiligen Serie „Zwei Munitionsfabriken im …
Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Spieler lagen sich in den Armen, die gut 300 Fans hatte es schon in den Minuten zuvor nicht mehr auf ihren Sitzplätzen …
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Stadtkapelle: Wo Jung und Alt gemeinsam musizieren
Die Stadtkapelle Wolfratshausen erlebt einen Aufschwung. Über die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren und insbesondere in 2016 berichtete der Vorsitzende …
Stadtkapelle: Wo Jung und Alt gemeinsam musizieren
So war das Frühjahrskonzert am Geretsrieder Gymnasium
Mit „Te Deum: Prelude“ begrüßte das Jugendsymphonie-Orchester des Gymnasiums Geretsried, dirigiert von Iris Prégardien, das Publikum in der überfüllten Aula zum …
So war das Frühjahrskonzert am Geretsrieder Gymnasium

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare