Julia Schlappa (18) Die Geretsriederin geht erstmals zum Wählen. Foto: privat

Bundestagswahl

Erstwählerin im Interview: „Ein bisschen nervös“

Julia Schlappa aus Geretsried ist Erstwählerin. Im Interview spricht sie über ihr Gefühl vor der Bundestagswahl 2017. 

Geretsried Für drei Millionen Deutsche ist es am Sonntag das erste Mal. So viele Erstwähler dürfen bei der Bundestagswahl ihre Kreuze machen. Eine davon ist Julia Schlappa aus Geretsried.  Im Gespräch mit unserem Mitarbeiter Dominik Stallein spricht sie über Nervosität und darüber, wie sie sich informiert und welche Themen ihr wichtig sind.

Frau Schlappa, Sie dürfen am Sonntag das erste Mal wählen. Sind Sie aufgeregt?

Nein, eigentlich nicht. Vielleicht ein kleines bisschen, weil es eben das erste Mal ist.

Sind Sie denn politisch interessiert?

Ich setze mich in meiner Freizeit nicht oft mit politischen Themen auseinander, nein. Aber vor der Bundestagswahl gibt es ja viele Möglichkeiten, sich über die Parteien, die Kandidaten und deren Themen zu informieren. Das mache ich natürlich. Bevor man sein Kreuz macht, sollte man sich zumindest grob auskennen. Ich finde es wichtig, dass man diese Möglichkeit nutzt, um die Zukunft mitzugestalten.

Wissen Sie denn schon, wo Sie ihr Kreuz machen werden?

Ich habe mich noch nicht ganz festgelegt, habe aber eine Tendenz. In welche Richtung die geht, verrate ich aber nicht.

Sie sagen, dass Sie sich vorab informieren. Welche Themen spielen denn für Sie die größte Rolle?

Ein spezielles Thema, das mir ganz besonders am Herzen liegt, gibt es eigentlich nicht. Ich finde es wichtig, dass man einen Überblick über alle Themen hat. Es gibt ja auch viele Aspekte im Wahlkampf: Flüchtlingspolitik, Europa, Bildung, soziale Gerechtigkeit – das sind alles wichtige Punkte. Da kann ich mich nicht auf ein einziges Anliegen festlegen.

Wählen Sie per Brief oder gehen Sie in die Wahlkabine?

Es ist das erste Mal. Da möchte ich schon klassisch in der Kabine meine Kreuze machen.

Es ist die erste politische Wahl, an der Sie teilnehmen. Wo durften Sie bisher wählen?

Nur in der Schule, als wir einen Klassensprecher beziehungsweise die SMV gewählt haben. Ich glaube aber, dass die Bundestagswahl ein kleines bisschen wichtiger ist.

Wie die Bundestagswahl ausgeht, können Sie in unserem Live-Ticker verfolgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Ausstellung auf dem Geretsrieder Waldfriedhof geht unter die Haut 
In der Aussegnungshalle auf dem Geretsrieder Waldfriedhof ist eine neue Ausstellung zu sehen. Der Ort dafür ist ungewöhnlich, doch der Titel „Dünnhäutig“ passt sehr gut …
Diese Ausstellung auf dem Geretsrieder Waldfriedhof geht unter die Haut 
So viele nutzen das öffentliche Internet in Wolfratshausen
In Wolfratshausen gibt es seit gut zweieinhalb Jahren freies WLAN. Zeit für eine Zwischenbilanz.
So viele nutzen das öffentliche Internet in Wolfratshausen
15 Jahre Kinder- und Jugendförderverein in Königsdorf
Seit 15 Jahren gibt es den Kinder- und Jugendförderverein Königsdorf. Ein Jubiläum, das der Verein in seiner Jahresversammlung mit einem abwechslungsreichen Programm und …
15 Jahre Kinder- und Jugendförderverein in Königsdorf
Darum wird die Wolfratshauser Sicherheitswacht weitergeführt
Seit Dezember streift die Sicherheitswacht durch Wolfratshausen. In der jüngsten Stadtratssitzung zog Polizeichef Andreas Czerweny ein erste Bilanz - und erklärte, warum …
Darum wird die Wolfratshauser Sicherheitswacht weitergeführt

Kommentare