Wahlhelfer und Wahlhelferinnen öffnen die Umschläge der Briefwahl.
+
Bundestagswahl: Heuer stimmten besonders viele per Briefwahl ab. (Symbolfoto)

Am späten Abend fehlte nur noch ein Wahlbezirk

Bundestagswahl: Warum Geretsried bis nach 23 Uhr auszählte

In den meisten Kommunen im Wahlkreis 223 stand das Ergebnis vor 22 Uhr fest. Nur Geretsried ließ auf sich warten - bis weit nach 23 Uhr wurde gezählt. Die Stadt erklärt, woran das lag.

Geretsried – Es war schon vor der Wahl klar, dass die Anzahl der Briefwähler bei dieser Bundestagswahl so hoch sein würde wie selten zuvor. Die Stadt Geretsried hat zwar gegengesteuert, um mit dem erhöhten Aufkommen fertig zu werden, indem die Anzahl der Briefwahllokale von vier auf fünf erhöht wurde. Von der schieren Masse war man dann aber doch überrascht.

In einem Wahlbezirk kamen 1800 Briefe zusammen

Wie Pressereferent Thomas Loibl auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, kamen in einigen weit über 1000 Wahlbriefe zusammen, in einem sogar 1800. „Das ist schon sehr viel“, sagt er. Zum Vergleich: In einem normalen Urnenwahl-Lokal gilt es, zwischen 500 und 800 Stimmzettel auszuzählen. Das ist auch der Grund, warum es mit dem Ergebnis in Geretsried bis weit nach 23 Uhr dauerte – im Gegensatz zu allen anderen Kommunen.

„Wir sind eben die größte Stadt im Landkreis, das ist hier wieder spürbar geworden“,

„Wir sind eben die größte Stadt im Landkreis, das ist hier wieder spürbar geworden“, erklärt Loibl. Den Ehrenamtlichen macht er nicht den geringsten Vorwurf: „Dass so etwas länger dauert, liegt einfach in der Natur der Sache.“ Er vermutet, dass die Tendenz zur Briefwahl weiter anhalten wird. Daher lautet sein Appell, dass sich auch in Zukunft mehr Bürger als Ehrenamtliche zur Verfügung stellen.  vu

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare