In einer künftigen Aldi-Filiale testet das BRK Bürger in Geretsried kostenlos auf Corona. Das Foto zeigt den Empfangsbereich.
+
In einer künftigen Aldi-Filiale testet das BRK Bürger in Geretsried kostenlos auf Corona. Das Foto zeigt den Empfangsbereich.

In anderen Städten gibt es mehr Angebote

Corona-Schnelltests in Geretsried: Warum gibt es nur zwei Anlaufstellen ?

In Bad Tölz und Wolfratshausen schießen die Corona-Schnellteststationen wie Pilze aus dem Boden. In der größten Stadt des Landkreises gibt es dagegen nur eine zentrale Anlaufstelle und eine Apotheke, die Tests durchführt.

Geretsried – Wer im lokalen Einzelhandel einkaufen gehen will, muss sich vorher testen lassen. Seit gut einer Woche gilt diese Corona-Regelung auch im Landkreis. Als Reaktion darauf sind in Wolfratshausen, Bad Tölz und Lenggries quasi von heute auf morgen zusätzliche Teststationen entstanden. In der größten Stadt des Landkreises dagegen gibt es – abgesehen von Arztpraxen – nur eine zentrale Anlaufstelle und eine Apotheke, an denen kostenlose Schnelltests durchgeführt werden.

Dass es verteilt über den Landkreis unterschiedlich viele Testmöglichkeiten gibt, hänge damit zusammen, dass viele auf eigene Initiative beziehungsweise durch die Initiative von Apotheken entstanden seien, erklärt die Sprecherin des Landratsamts, Marlis Peischer. Die Testmöglichkeit im Zelt auf dem Lenggrieser Festplatz und in einer Christkindlmarktbude am Tölzer Isarkai gehen jeweils auf Apotheken zurück. Hinter den inzwischen vier Angeboten in Wolfratshausen steht eine Ehrenamtsinitiative um DLRG, Caritas und Kulturverein Isar-Loisach.

Landratsamt: „Es wird kontinuierlich daran gearbeitet, die Testkapazitäten weiter anzupassen“

Der Landkreis selbst betreibt das Testzentrum auf der Tölzer Flinthöhe und gemeinsam mit dem Roten Kreuz (BRK) das Zentrum in der künftigen Aldi-Filiale an der Geretsrieder Sudetenstraße. Ähnliche Zentren gibt es aktuell nicht vonseiten der Behörde, jedoch sei das Thema ständig in Bewegung. „Es wird kontinuierlich daran gearbeitet, die Testkapazitäten weiter anzupassen“, so Peischer.

Das bestätigt BRK-Bereichsleiter Philippe Goller, der für das Testzentrum im Süden von Geretsried zuständig ist. Diese Woche wurden die Öffnungszeiten erweitert. Jeder, der sich testen lassen will, kann ohne Termin Montag bis Samstag zwischen 9 und 14 Uhr einen Abstrich machen lassen. Zudem soll es ab Mai zusätzlich abends die Möglichkeit dazu geben – montags und mittwochs von 17.30 bis 20 Uhr. An den Feiertagen, 1. Mai, Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag, wird das Testzentrum ebenfalls öffnen, so Goller.

Testzentrum Geretsried könnte durch dezentrale Lösungen ergänzt werden

Seit Ende März wurden an der Sudetenstraße 2700 Tests durchgeführt. „Die Nachfrage hat sich kontinuierlich gesteigert“, sagt der BRK-Bereichsleiter. Es würden nicht nur Bürger kommen, die einkaufen gehen wollen, sondern auch Firmenangestellte oder Menschen, die berufsbedingt ins Ausland müssen. Ein zweiter Standort für ein Testzentrum in Geretsried sei nicht im Gespräch. „Wir planen aber dezentrale Lösungen“, sagt Goller.

Zu den Zentren im Landkreis kommen Apotheken, die bei sich vor Ort Tests durchführen. Dazu brauche es keine extra Beauftragung durch das Gesundheitsamt, so Peischer. Um einen Überblick zu geben, hat das Landratsamt die Angebote abgefragt und eine Liste erstellt. Sie werde laufend ergänzt. „Es kann natürlich sein, dass es noch weitere gibt, die sich jedoch nicht bei uns gemeldet haben.“

Apotheke testet außer mittwochs und im Notdienst

In Geretsried gibt es laut der Liste des Landratsamts eine Apotheke, die testet: die Paracelsus Apotheke an der Egerlandstraße. Dort ist der Andrang entsprechend groß. „Es ist schon stressig“, sagt Filialleiterin Gitta Bäuerle. Außer mittwochs und im Notdienst werde jeden Werktag am Vormittag im Fünf-Minuten-Takt abgestrichen. Im Schnitt kommen 50 Menschen pro Tag. „Noch mehr geht fast nicht“, sagt Bäuerle. Eine Mitarbeiterin teste, eine weitere stelle die Zertifikate aus, eine dritte sei durchgängig am Telefon, um Termine zu vereinbaren.

Die Stadt verweist auf Nachfrage auf die beiden bestehenden Angebote in Geretsried. Habe darüber hinaus eine Apotheke Interesse, Tests in den eigenen Räumlichkeiten anzubieten, könne sie das jederzeit tun, erklärt Thomas Loibl. „Können wir als Stadt dabei unterstützen, tun wir das in Abstimmung mit dem Landratsamt natürlich gerne“, so der Pressesprecher der Stadt. Interessierte Betreiber einer zusätzlichen Teststation seien bislang nicht auf die Kommune zugekommen. Loibl: „Allerdings ist dieses Thema weiterhin ständig in Bewegung“

sw

Eine Übersicht der aktuell gemeldeten Testmöglichkeiten im Landkreis gibt es im Internet auf www.lra-toelz.de/coronatest-toelwor

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare