+
Ein packendes Duell steht den Geretsriedern um (weiße Trikots, v. li.) Christian Lautenbacher, Sebastian Schrills und Moritz Fischer heute gegen Planegg bevor.

Geretsried

„Das wird ein heißer Tanz“

Fußball - TuS Geretsried startet mit Nachholspiel gegen Schlusslicht Planegg aus der Winterpause

Auch wenn die Fußballer des TuS Geretsried unter der Woche vom Schneefall überrascht worden sind, das Nachholspiel gegen den SV Planegg/Krailling am heutigen Samstag (14 Uhr) will der Landesligist unbedingt über die Bühne bringen. „Am Donnerstag haben wir mit 20 Mann und Schneeschaufeln bewaffnet den halben Kunstrasenplatz für das Training geräumt. Ich hoffe auf Unterstützung der Stadt, damit das Feld bis Samstag von der weißen Pracht befreit wird. Wir wollen in jedem Fall spielen“, sagt Trainer Florian Beham.

In der Vorbereitung ist seine Mannschaft schwer in die Gänge gekommen. „Mittlerweile stehen wir aber besser in der Defensive und haben auch dazu gelernt, was das taktische Verhalten betrifft. Vor allem im Trainingslager in Spanien haben wir uns weiter entwickelt“, gibt sich der 33-jährige Coach zuversichtlich. Gerade einmal vier Zähler fehlen dem TuS derzeit in der Tabelle zum rettenden Ufer. Dazu beträgt der Vorsprung auf Schlusslicht Planegg fünf Punkte – einen Abstand, den man heute gerne vergrößern möchte. Aber auch die Gäste haben sich während der Testspielphase stabilisiert, agieren längst nicht mehr so naiv wie in der Vorrunde. Zuletzt erreicht die Truppe von Dario Casola ein 3:3-Unentschieden gegen den Bezirksligisten SV Aubing, verschenkte hierbei aber eine 3:1-Führung. „Wir werden einen heißen Tanz bieten. Das wird ein Duell auf Augenhöhe, und ich hoffe, dass wir das Match zu unseren Gunsten entscheiden können“, so Behams Erwartungshaltung. Und auch Co-Trainer Dirk Habian verspricht: „Wir werden extrem aggressiv und mit hohem Pressing zu Werke gehen.“

Obwohl Martin Baki (Muskelfaserriss), Benjamin Fister (Innenbandriss) und Christian Lautenbacher (Hüftprellung) fehlen und Christoph Klein nach Ablauf seiner Rotsperre sowie Neuzugang Mirko Karanovic für die TuS-Reserve abgestellt werden, hat Beham die Qual der Wahl. „Die Nominierung für die Startelf fällt mir sehr schwer. Vor allem in der Defensive. Wenn Markus Baki fit ist, habe ich mit Christoph Herberth, Marinus Poschenrieder und Florian Kapfhammer gleich vier absolut zuverlässige Innenverteidiger“, sagt der Coach.

Auch die beiden Torhüter Stefan Schwinghammer und Gianluca Placentra sind leistungsmäßig gleichauf. Letzterer bekommt den Vorzug, weil er etwas häufiger im Training war. Für die heutige Landesliga-Partie gibt es noch ein Zuckerl für weibliche Fußballfans, Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): Sie haben freien Eintritt. gos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
Die Loisachtaler Bauernbühne spielte beim Flussfestival. Mit ihrer Inszenierung der Kultgeschichte vom „Brandner Kaspar und das ewig‘ Lebn“ füllte sie die Floßlände …
So grandios war der „Brandner Kaspar“ beim Flussfestival
So beeindruckten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival
Bayerischer Humor und asiatische Klänge: Diese außergewöhnliche Mischung brachten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival auf die Loisachbühne. 
So beeindruckten Josef Brustmann und Ardhi Engl beim Flussfestival
75-Jährige löst in Egling Karambolage mit vier Autos aus
Aus Unachtsamkeit löste eine 75 Jahre alte Frau im Gemeindegebiet Egling einen Verkehrsunfall aus, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren und zwei Personen verletzt …
75-Jährige löst in Egling Karambolage mit vier Autos aus
Vorfahrt missachtet: Pkw bringt Motorradfahrer zu Fall
Weil ein Wolfratshauser die Vorfahrt missachtet hatte, kam es am Freitagabend zu einer Kollision zwischen Pkw und Motorrad. 
Vorfahrt missachtet: Pkw bringt Motorradfahrer zu Fall

Kommentare