Eine Karte zeigt die Baustellen im Landkreis
+
Bitte wenden: Einige Straßen sind im Landkreis wegen Bauarbeiten gesperrt.

Ein Überblick

Die Sommerbaustellen im Landkreis

  • Susanne Weiss
    vonSusanne Weiss
    schließen

Ferienzeit ist Baustellenzeit: Wer derzeit mit dem Auto in die Arbeit pendelt, hat es nicht leicht. Überall im Landkreis versperren Straßenbaustellen den Weg. Das trifft auch Ausflügler. Ein Überblick.

  • An vielen Stellen im Landkreis wird an den Straßen gearbeitet
  • In Puppling, Königsdorf und am Sylvenstein müssen Aufforderungen großräumig umfahren
  • In Geretsried dauert es diese Woche mitunter länger

Schäftlarn (1)

Auch wenn die Baustelle nicht im Landkreis liegt, hat die Sperrung der Staatsstraße (St)  2071 in Neufahrn bis voraussichtlich Anfang September Auswirkungen auf den hiesigen Verkehr. Das Staatliche Bauamt Freising erneuert die Entwässerungsanlagen und die Fahrbahn, zudem legt die Gemeinde Schäftlarn einen neuen Gehweg an. Der Verkehr wird über die St 2071 nach Wangen, von dort über die St 2065 nach Percha, dann über die St 2070 über Berg nach Dorfen und von dort über die B 11 nach Schäftlarn umgeleitet.

Wolfratshausen (2)

Seit dem 27. Juli ist die St 2070 zwischen Wolfratshausen und Egling voll gesperrt. Innerhalb von drei Wochen erneuert das Staatliche Bauamt Weilheim die Fahrbahn auf einer Länge von 1,1 Kilometern. Zusätzlich soll die Straße verstärkt werden. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung in diesem Bereich haben sich Spurrinnen gebildet, die sich negativ auf die Entwässerung der Straße auswirken, erklärt die Behörde. Die Maßnahme kostet 390 000 Euro. Die Vollsperrung ist bis Freitag, 14. August, geplant. Witterungsbedingt können sich die Arbeiten jedoch verzögern. Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen können über die Staatsstraße 2073 nach Ascholding ausweichen. Schwerere Fahrzeuge werden über die Tattenkofener Brücke nach Geretsried umgeleitet.

Münsing (3)

Ebenfalls gesperrt ist die Kreisstraße Töl 20 südlich von Münsing. Das Staatliche Bauamt Weilheim erneuert die Straßenentwässerung und die Randeinfassungen. Die Gemeinde Münsing arbeitet parallel dazu am Gehweg. Die großräumige Umleitung erfolgt von Degerndorf über Eurasburg/Achmühle und Wolfratshausen nach Münsing. Die Arbeiten gehen gut voran. „Wahrscheinlich werden wir ein bisschen früher als geplant Mitte Oktober fertig“, sagt Martin Glück vom Staatlichen Bauamt.

Geretsried (4)

Ein Nadelöhr ist in dieser Woche die B11 auf Höhe des Geretsrieder Rathauses. Die Stadt schließt den Umbau der Einfahrt zum Karl-Lederer-Platz ab. Seit Dienstag ist die B 11 in diesem Bereich teilweise nur einspurig befahrbar. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Arbeiten sollen an diesem Freitag, 7. August, abgeschlossen sein. Wer aus Angst vor Stau durch die Stadt fahren will, sollte bedenken: Auch die Egerlandstraße ist im Bereich des Zentrums derzeit komplett gesperrt.

Beuerberg (5)

Am Kloster Beuerberg laufen die Straßenbauarbeiten weiter. Es ist dennoch erreichbar. Entlang des Pfarrangers schafft das Erzbistum barrierefreie Parkplätze. Zeitgleich erneuert die Gemeinde Eurasburg in diesem Bereich die Trinkwasserleitungen, legt Leerrohre für den Glasfaserausbau und bringt Straßenentwässerung, -einfassung sowie -belag auf Vordermann. Laut Bürgermeister Moritz Sappl wird ab Mitte August die Tragschicht am Pfarranger und in der Königsdorfer Straße eingebaut. Anfang November ist die Maßnahme abgeschlossen.

Königsdorf (6)

Wer von Königsdorf nach Bad Tölz fahren will, muss einen größeren Umweg in Kauf nehmen. Grund ist die Erneuerung der Kreisstraße Töl 7 samt Geh- und Radweg am Isarstausee in Bad Tölz. Seit dem 27. Juli wird der Verkehr großräumig über die B472 und die B11 (Bad Heilbrunn) umgeleitet. Zum Ende der Schulferien sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. Für die Winterpause wird die Straße provisorisch wiederhergestellt. In den Sommerferien 2021 ist eine weitere Vollsperrung geplant, um den neuen Belag einbauen zu können. Insgesamt investiert der Landkreis in den 2,7 Kilometer langen Bauabschnitt rund 2,4 Millionen Euro.

Sylvenstein (7)

Ausflügler sollten die nächtliche Vollsperrung nördlich des Sylvensteindamms berücksichtigen. Auf sieben Kilometern Länge wird die Asphaltdecke erneuert. Der Abschnitt von der Isarbrücke bis zu den Lenggrieser Ortsteilen Klaffenbach und Hohenwiesen ist bis Samstag, 8. August, immer zwischen 19 und 6 Uhr voll gesperrt. Aufgrund der Regenfälle haben sich die Bauarbeiten um eine Nacht verzögert, sodass die Strecke voraussichtlich noch einmal in der Nacht auf Dienstag, 11. August, gesperrt wird. Der Verkehr wird über die B 307 (Rottach-Egern) umgeleitet. Tagsüber ist die Strecke für den Verkehr freigegeben. Der Radweg ist durchgehend befahrbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare