+
Eine blonde Frau hat kurz vor Einöd einen Unfall verursacht. Die Polizei bittet um Hinweise.

Riskantes Überholmanöver

Blonde Audi-Fahrerin gesucht

  • schließen

Dietramszell - Durch ein riskantes Überholmanöver hat eine Audi-Fahrerin einen Unfall verursacht. Eine Yamaha-Fahrerin stürzte und verletzte sich. Die Polizei hofft auf Hinweise.

Eine 47 Jahre alte Frau aus Dietramszell war am Mittwochmorgen gegen 8.45 Uhr mit ihrem Motorrad auf der Staatsstraße 2072 von Bairawies in Richtung Norden unterwegs. Kurz vor der Ortschaft Einöd kam ihr auf ihrer Fahrspur ein schwarzer Audi entgegen, der einen in gleicher Richtung fahrenden Lkw überholte. Nach Angaben der Geretsrieder Polizei brach die blonde Fahrerin den Überholvorgang nicht ab.

Um einen Frontalzusammenstoß mit dem Audi zu vermeiden, wich die Dietramszellerin mit ihrer Yamaha nach rechts in eine Wiese aus und stürzte. Ohne anzuhalten machte sich die Autofahrerin aus dem Staub. Die Motorradfahrerin verletzte sich beim Sturz am Rücken. Außerdem zog sich die Dietramszellerin diverse Prellungen zu. Zur weiteren Behandlung wurde sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Bad Tölz gebracht.

An der Yamaha entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise auf die unbekannte, blonde Audi-Fahrerin nimmt die Geretsrieder Polizeidienststelle unter der Telefonnummer 0 81 71/4 21 10 entgegen. nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Jungen rücken nach
Dietramszell - Der Veteranen- und Reservistenverein Hechenberg-Ellbach feiert am Samstag, 25. November, sein 130-jähriges Bestehen. Geplant sind ein Festgottesdienst, …
Die Jungen rücken nach
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Mit einem Rennen in Asien hat Radsportlerin Claudia Lichtenberg ihre Profikarriere beendet. Wir blicken zurück auf eine tolle Laufbahn in der Weltspitze.
Viele Siege und zwei schwere Stürze
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Ein privater Autoverkauf bescherte einem Geretsrieder Ehepaar mächtig Ärger. „Wir hatten permanent Angst“, berichtete die Ehefrau (64) vor dem Amtsgericht. Dort sagte …
Versuchte Erpressung: 10 Monate auf Bewährung
Nicht öffentliche Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“
„Darüber haben wir im Workshop gesprochen“: Dieser Satz fällt in Sitzungen des Stadtrats immer wieder. Uns erklärt Müller den Sinn seiner Workshops im Interview.
Nicht öffentliche Workshops: „Haben keinen Öffentlichkeitscharakter“

Kommentare