+
Obwohl sich der Randalierer aus dem Staub machte, griff die Polizei ihn an der Sudetenstraße auf.

Steinplatte gegen Tür geworfen

Disko-Besucher tickt aus

  • schließen

Ein betrunkener Geretsrieder (28) hat in der Nacht auf Sonntag eine Steinplatte gegen die Eingangstür einer Disko an der Lausitzer Straße geworfen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. 

Geretsried - Wie die Polizei meldet, war der Mann, der mit zwei Freunden unterwegs war, zuvor wegen unpassenden Verhaltens von einem Türsteher vor die Tür gesetzt worden. Damit war er jedoch ganz und gar nicht einverstanden und griff zur Steinplatte. Die Tür wurde dadurch beschädigt, der Schaden liegt bei 500 Euro. Danach machte er sich aus dem Staub, wurde jedoch von der Polizei an der Sudetenstraße aufgegriffen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Heuer schlüpfte eine Frau in die Rolle des Boandlkramers im Stück „Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“ der Loisachtaler Bauernbühne. Wie es dazu kam, verrieten uns die …
Diese Frau spielt die Boandlkramerin im Brandner Kaspar
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Zwischen Lenggries und Bad Tölz dürfen Boote wieder fahren. Die Isar hat inzwischen weniger Wasser als am Wochenende. Im Nordlandkreis ist das Bootfahren aber weiterhin …
Bootfahrverbot teilweise aufgehoben - aber nicht im Norden
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Einen ominösen Handy-Diebstahl meldet die Kriminalpolizei Weilheim. Während eine Geretsriederin geschlafen hat, stieg ein maskierter Mann in ihre Wohnung ein und nahm …
Maskierter Mann stiehlt schlafender Frau zwei Handys
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen
Die Polizei hat am Freitagabend im Gemeindebereich Icking einen 45-Jährigen festgenommen. Der Mann war laut Werner Kraus, Leiter der Polizeiinspektion Fahndung in …
Doppelter Fahndungstreffer: 45-Jähriger in Icking festgenommen

Kommentare