+
Kiesabbau für die Bunkeranlagen: Die Aufnahme stammt aus dem September 1938.

Arbeitskreis Historisches Geretsried

Dokumentation über ein gewaltiges Kriegsprojekt

  • schließen

Der Arbeitskreis Historisches Geretsried dokumentiert die Geschichte der beiden Munitionsfabriken im Wolfratshauser Forst. Am Montag erscheint das zweite Heft der achtteiligen Serie.

Geretsried – Ein sonniger Tag im September 1938. Die Hemdsärmel hochgekrempelt arbeiten mehrere Männer in einer Kiesgrube. Ein Löffelbagger schaufelt den Kies in Loren, die mit einer Dampflok abtransportiert werden. Das Material dient zum Bau gewaltiger Bunkeranlagen im Wolfratshauser Forst.

Aus der Zeit, als die Nationalsozialisten auf dem heutigen Stadtgebiet von Geretsried zwei Munitionsfabriken errichteten, stammt unser historisches Foto der Woche. Es dient als Titelbild für das neue Geretsrieder Heft des Arbeitskreises Historisches Geretsried (AHG). In einer achtteiligen Serie dokumeniert der AHG wie berichtet die Geschichte der Rüstungsbetriebe. Das zweite Heft mit dem Titel „Planung und Bau“ erscheint am kommenden Montag, 20. März, und wird um 19.30 Uhr in der Aula des Schulzentrums der Öffentlichkeit vorgestellt (Haupteingang Gymnasium).

In unermüdlicher Kleinarbeit haben die Autoren Gerhard Aumüller, Walter Holzer sowie der im vergangenen Jahr verstorbene Franz Rudolf aus Schriftstücken, Plänen, Fotos und Zeugenaussagen eine umfangreiche Dokumentation erstellt, die die gewaltige Größe des Kriegsprojekts deutlich werden lässt. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, das Heft kann zum Preis von zehn Euro erworben werden. Es wird auch ein alter Film über die damalige Schmalspurbahn gezeigt. Spenden für die ehrenamtliche Arbeit des AHG sind willkommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
Die CDU/CSU geht aus der Bundestagswahl zwar erneut als Sieger hervor, muss jedoch herbe Verluste einstecken. Was sagen örtliche CSU-Größen zum Wahlausgang? 
Stoiber über CSU-Ergebnis: „Das ist eine historische Niederlage“
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Über Platz sechs der Landesliste wird der Geretsrieder Andreas Wagner einen Platz im neuen Bundestag erhalten und dort künftig die Interessen der Linken vertreten.
„Starke Stimme für den Rechtsstaat“: Geretsrieder zieht in Bundestag ein
Minutenprotokoll: Geretsrieder Wagner zieht für die Linke in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Minutenprotokoll: Geretsrieder Wagner zieht für die Linke in den Bundestag ein
Wolfratshauser „Late Night“ lockt viele Besucher an
Nachdem die Kunstmeile sechs eröffnet worden war, zog es die Besucher zur „Late Night“ in die Altstadt. Gäste, Aussteller und Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden.
Wolfratshauser „Late Night“ lockt viele Besucher an

Kommentare