+
Skorefor: Die Punkrocker aus Sachsenkam sind seit 20 Jahren im Musikgeschäft.

Geretsrieder Kulturherbst

Drei lokale Bands bestreiten die Young Music Night

Geretsried - Die Entscheidung ist gefallen: Die Bands Scorefor, Manera und KRMA bestreiten die Young Music Night beim Geretsrieder Kulturherbst.

KRMA: Die sechsköpfige Band aus Geretsried und München spielt tanzbaren Rap’n’Roll.

Der Entscheidung ging ein längerer Abstimmungsprozess voraus. Wie berichtet hatte der Geretsrieder Jugendrat eigens ein Voting im Internet gestartet, wer bei der Veranstaltung auftreten soll. Überraschend gewann das Schlagerduo Kevin und Manuel aus Regensburg mit 24,56 Prozent der Stimmen – knapp vor der Punkrock-Band Scorefor aus Sachsenkam (22,54 Prozent) und dem Comedian Tom Oswald aus Bad Tölz.

Manera: Die vier Jungs aus Wolfratshausen schreiben seit Sommer 2015 ihre eigenen Songs.

Bindende Wirkung hatte das Voting nicht. Es diente nur als Vorschlag. Die endgültige Entscheidung oblag den Veranstaltern. In Abstimmung mit dem Jugendrat haben sich Florian Zwipf-Zaharia und Harald Helfrich jetzt für drei Gruppen entschieden, die in ihren Augen am besten den Kriterien für die Young Music Night entsprechen: Musikgruppe, regionaler Bezug, Alter der Bandmitglieder.

Die Band Scorefor kommt aus Sachsenkam und besteht in nahezu gleicher Besetzung seit 20 Jahren. In dieser Zeit verkauften die vier Punkrocker über 25 000 Alben. Ihre Tonträger erschienen in ganz Europa sowie in Japan, Australien und Nordamerika. Auf ihren ausgedehnten Tourneen bereisten die Musiker vier Kontinente und traten unter anderem in New York, Tokio und Melbourne auf.

Die Band KRMA (im Voting auf dem fünften Platz) bringt mit ihrem Rap’n’Roll nicht nur Hiphoper in Bewegung. „Emotionale deutschsprachige Texte, kombiniert mit markanten Gitarrriffs und eingängigen Synthesizer-Melodien“, so heißt es in der Pressemitteilung, „verleihen der Musik der sechsköpfigen Band aus München und Geretsried ihren einzigartigen Charakter.“

Die Dritten im Bunde sind Manera aus Wolfratshausen Fabo (Gesang), Mika (Gitarre), Maxi (Bass) und Abe (Schlagzeug) schreiben seit Sommer 2015 ihre eigenen Songs, die sie dem Alternativ Rock zuordnen. Im Voting kamen sie auf Platz sechs.

Alle drei Bands treten bei der Young Music Night jeweils zirka 45 Minuten auf, in welcher Reihenfolge wird noch festgelegt. Die Veranstaltung findet am Freitag, 7. Oktober, ab 22 Uhr im Theaterzelt an der Jahnstraße statt. Tickets zum Preis von zwölf Euro gibt es nur an der Abendkasse und auf Reservierung unter der E-Mail-Adresse info@cultus-production.de oder Telefon 01 71/87 55 237.

Sabine Schörner 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TC Geretsried: Schwarzbau ist endlich legalisiert
Vorsitzender Klaus Köhler steht freudestrahlend vor dem Klubheim und winkt mit einem Stapel Papier in Richtung Tennisplätze. „Da ist sie, die Baugenehmigung“, ruft er. …
TC Geretsried: Schwarzbau ist endlich legalisiert
Brotbacken nach alter Väter Sitte
Alte Getreidearten wurden von 22 Unser-Land-Handwerksbäckern für das „Jahreszeitenbrot“ verwendet. Initiiert hat diese Aktion wie im vergangenen Jahr die …
Brotbacken nach alter Väter Sitte
Henschelchens Kritik: Falscher Rahmen, falscher Ton
Werner Henschelchen mag mit seiner Kritik vielen Waldramern, Sportlern und Vereinsfunktionären aus der Seele gesprochen haben. Für seine Schelte wählte der DJK-Vorstand …
Henschelchens Kritik: Falscher Rahmen, falscher Ton
Chef der DJK Waldram ist mit seinem Latein am Ende
Der Vorsitzende der DJK Waldram nahm bei der Sportlergala der Stadt am Freitagabend kein Blatt vor den Mund. Werner Henschelchen nutzte eine Laudatio, um die …
Chef der DJK Waldram ist mit seinem Latein am Ende

Kommentare