Mehr als 2000 Euro Schaden

Dreimal abgehauen: Unbekannte beschädigen Autos

Geretsried – Mehr als 2000 Euro Schaden an Autos: Das ist die bittere Bilanz von drei Randalen in Geretsried. Die Unbekannten flüchteten jeweils.

Eine unschöne Entdeckung hat eine 23-Jährige aus dem Landkreis München am Sonntag machen müssen: Ein bislang Unbekannter hat die rechte Seite ihres schwarzen Ford Focus, den die Frau am Sonntag zwischen 1 Uhr und 10.45 Uhr am Steiner Ring geparkt hatte, mutwillig zerkratzt. Das berichtet die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1500 Euro.

Ebenfalls eine unangenehme Überraschung erlebte eine 48-jährige Frau aus Geretsried. Sie hatte ihren gelben Opel Combo am Buchenweg abgestellt. Im Zeitraum von Sonntag, 11 Uhr, bis Montag, 9 Uhr, hat laut Polizei ein unbekannter Täter den linken Außenspiegel des Pkw abgetreten und so einen Sachschaden von 150 Euro verursacht.

Aus dem Staub gemacht hat sich am Samstag ein Autofahrer. Er hat den roten Peugeot 308 einer 66-jährigen Geretsriederin am Kotflügel zerkratzt. Der Schaden entstand vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts an der Bayerwaldstraße. Die Polizei schätzt den Schaden auf zirka 500 Euro.

Um sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Verursacher in allen drei Fällen bittet die Polizeiinspektion Geretsried unter der Telefonnummer 0 81 71/93 51 0.

mmg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Der Wenzberg bleibt nach einem Architekten mit nationalsozialistischer Vergangenheit benannt - zumindest vorerst. Eine Entscheidung über die Umbenennung der Straße soll …
Der Wenzberg bleibt der Wenzberg - vorerst
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Peter Grooten wusste genau, was er wollte. Und was er wollte, das setzte er durch. Zum Glück für die Geretsrieder-Wolfratshauser Tafel. Der gebürtige Sauerländer …
Tafel-Chef Peter Grooten ist verstorben
Autohaus Kern muss schließen
Das Autohaus Kern an der Elbestraße war einst ein florierendes Unternehmen mit bis zu 40 Mitarbeitern. Doch das ist Vergangenheit. Jetzt ist der Traditionsbetrieb …
Autohaus Kern muss schließen
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen
Geretsried - „Warum baut man keinen Regenwasserkanal?“, fragte Doris Semmler am Stammtisch des CSU-Ortsverbands am Sonntag im Gasthof Geiger. Die Vertreterin der …
Karl-Lederer-Platz: Grundwasserproblem schlägt Wellen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare