1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Geretsried

Vielfältig und farbenfroh: Egerländer Tracht ist „Tracht des Jahres 2022“

Erstellt:

Von: Doris Schmid

Kommentare

So unterschiedlich sind die Egerländer Trachten: In Wendlingen am Neckar präsentierten auch Vertreter aus Geretsried ihre prächtigen Gewänder. Bundestrachtenwartin Ingrid Hammerschmied (7. v. li.) hält die Auszeichnung „Tracht des Jahres 2022“ in den Händen.
So unterschiedlich sind die Egerländer Trachten: In Wendlingen am Neckar präsentierten auch Vertreter aus Geretsried ihre prächtigen Gewänder. Bundestrachtenwartin Ingrid Hammerschmied (7. v. li.) hält die Auszeichnung „Tracht des Jahres 2022“ in den Händen. © Egerländer Gmoi

Die Egerländer Tracht ist „Tracht des Jahres 2022“. Zur Verleihung des Prädikats in Wendlingen am Neckar fuhren Vertreter der Egerländer Gmoi aus Geretsried.

Geretsried/Wendlingen – Vom Deutschen Trachtenverband (DTV) wurde die Egerländer Tracht zur „Tracht des Jahres 2022“ ernannt. Übergeben wurde das Prädikat kürzlich bei der Delegiertentagung des Bundestrachtentags in Wendlingen am Neckar. Daran teil nahmen Vertreter der Egerländer Gmoi aus Geretsried.

Egerländer Gmoi aus Geretsried bei Auszeichnung der Egerländer Tracht als „Tracht des Jahres 2022“

Der DTV ist der größte Bundesverband der Heimatpflege, Trachtenerhaltung und Volkskunde in Deutschland, schreibt Volker Jobst, Bundesvorsteher der Egerländer Gmoi, in einer Pressemitteilung. Die Verleihung des Prädikats „Tracht des Jahres“ gibt es seit 2006 unter dem Dach des DTV. „2016 begann das Bewerbungsverfahren, in dem sich der Bund der Egerländer Gmoin um diese Auszeichnung mit einer umfassenden Dokumentation bewarb“, so der Bundesvorsteher weiter.

Übergeben wurde sie von Verbandspräsident Knut Kreuch und dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Innenminister Baden-Württembergs, Thomas Strobl. Jobst: „Minister Strobl ist in seiner weiteren Aufgabe als Landesbeauftragter für Heimatvertriebene und Spätaussiedler bestens über die deutschen Heimatvertriebenen und deren Geschichte sowie Leistung informiert.“

Egerländer Gmoi aus Geretsried stellt Trachten, Tänze und Lieder vor

Im Anschluss stellte die Geretsriederin und Bundestrachtenwartin Ingrid Hammerschmied die acht Trachtenlandschaften des Egerlands in teilweise verschiedenen Variationen vor.

Bei der abendlichen Brauchtumsveranstaltung konnte sich das Egerland nochmals mit einer ausführlichen Trachtenvorstellung, mit traditionellen Tänzen und Liedern sowie Weisheiten präsentieren. Gestaltet wurde dieser Teil von der Egerland-Jugend Geretsried und Stuttgart unter der Moderation des Geretsrieders Roland Hammerschmied.

Die Verleihung des Prädikats „Tracht des Jahres 2022“ geht einher mit der Teilnahme am Bundestrachtenfest (15. bis 19. Juni) in Bruck in der Oberpfalz und am Gredinger Trachtenmarkt am Wochenende, 3./4. September. In Greding wird der Bund der Egerländer Gmoin erneut seine Trachten und Tänze präsentieren. Des Weiteren werden an einem Marktstand Egerländer Trachtenteile, Trachtenstoffe und Zubehör angeboten und vorgestellt. nej

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare