+
Leerstand an der Egerlandstraße: In den ehemaligen Räumen der „Spielzeuginsel“ werden vorübergehend Uhren verkauft.

Arztpraxis und Arbeitsvermittler ziehen in leer stehende Läden an der Egerlandstraße

„Der Straßenabschnitt ist tot“

Geretsried - In den lange Zeit leer stehenden Läden an der Egerlandstraße tut sich etwas – wenn auch teils nur vorübergehend.

Gunter Siegmund verkauft in der Vorweihnachtszeit in seinem ehemaligen Modegeschäft, das er zuletzt an den Inhaber der „Spielzeuginsel“ vermietet hatte, Uhren. Es handle sich um Rückläufer aus Versandhäusern, die in einwandfreiem Zustand seien, erklärt Siegmund. „Wir haben Marken wie Puma und Esprit für 20 bis 45 Euro im Angebot“, wirbt der Geschäftsmann.

Im benachbarten, ehemaligen Restaurant „Trattoria“ werden gerade Böden neu verlegt und die Wände gestrichen. Laut Siegmund hat die Eigentümerin der Räume, eine Frau aus Stuttgart, an einen Zahnarzt verkauft. Er sei dabei, dort eine Praxis einzurichten. In die frühere Filiale der Deutschen Bank ist die Arbeitsvermittlung „AK Personalmanagement“ eingezogen. Sie rekrutiert laut Homepage Hilfs- und Fachkräfte und vermittelt Personal für Festanstellungen.

„Der Straßenabschnitt ist tot“, sagt Gunter Siegmund über diesen Teil der Egerlandstraße. Nach und nach schlossen dort die Geschäfte „Vom Fass“, die „Spielzeuginsel“ sowie gegenüber der Raumausstatter „Wieczorek“. Immobilienmakler Siegmund bietet seinen rund 200 Quadratmeter großen Laden mit Erd- und Untergeschoss sowohl zum Mieten als auch zum Kaufen an. Es gebe Interessenten, sagt er. Dazu gehörten der Betreiber einer Boutique sowie die Stadt, die für die Volkshochschule Ausstellungsräume einrichten wolle.

Für das Wohn- und Geschäftshaus, das sich vom Fasanenweg bis zum Prießnitzweg erstreckt, gibt es nach Auskunft der Stadt keinen Bebauungsplan. Die zulässige Nutzung entspreche der eines Mischgebiets. Das heißt, dort sind Geschäfte, Gastronomie und Dienstleistungen als Gewerbe erlaubt.

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
 Bis zur Eröffnung der Isar-Loisach-Gewerbeausstellung, kurz Iloga, im April nächsten Jahres fließt noch reichlich Wasser die Loisach hinunter. Doch Projektleiter …
Iloga: Drei Viertel der Standflächen sind schon vergeben
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt
Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro wurden in der Nacht auf Freitag bei einem Juwelier am Neuen Platz gestohlen. Mindestens zwei Einbrecher legten Wert auf …
Einbruch am Neuen Platz: Juwelier ausgeräumt

Kommentare