+
Glückwunsch: (v. li.) Bürgermeister Michael Müller, die Jubilare Erika und Michael Schappes sowie ihre Töchter Elke und Monika. Das Foto rechts entstand bei der Hochzeit 1966 in Siebenbürgen.

Mit Erika war gut Kirschen essen

Ehepaar Schappes aus Geretsried feiert Goldene Hochzeit

  • schließen

Geretsried – Das Ehepaar Schappes aus Geretsried feierte Goldene Hochzeit – und gleich zwei Bürgermeister feierten mit.

Die Kirschen waren schuld, ganz eindeutig. Sonst wäre aus Michael und Erika Schappes nie ein Ehepaar geworden. Jetzt feierten die beiden Goldene Hochzeit – selbstverständlich mit einem Kirschkuchen auf der Festtafel.

Michael Schappes traf seine Erika zufällig in einem Park in Schäßburg in Siebenbürgen. „Wir saßen dort zusammen auf einer Bank und haben Kirschen gegessen.“ Das nächste Treffen wollte der junge Mann nicht dem Schicksal überlassen. „Schäßburg hatte damals 32 000 Einwohner“, scherzt der heute 79-Jährige. „Da musste man schon etwas tun. Außerdem war ich schon fast 30 Jahre alt – da überlässt man nichts mehr dem Zufall.“

Erika Schappes ließ sich auf ein zweites Treffen ein. Auch sie war von dem gelernten Landwirtschafttechniker angetan. „Gehört hatte ich schon von ihm. Sein Onkel hatte bei uns im Ort eine Mühle. Und als ich den Michael dann das erste Mal gesehen hatte, fand ich ihn einfach nett und attraktiv“, erzählt die 72-Jährige. Ihr Mann strahlt und gibt das Kompliment zurück: „Es gab damals im Ort viele schöne Mädchen – aber ich habe die Schönste genommen.“
 
Zwei Jahre nach dem Kirschen-Essen wurde in Schäßburg standesamtlich geheiratet, die kirchliche Trauung folgte ein paar Tage später in Hundertbücheln, dem Heimatort von Erika Schappes. Das Paar bekam drei Töchter.
 
1970 siedelte die junge Familie nach Deutschland um und folgte damit den Eltern, die bereits ein Jahr zuvor Rumänien verlassen hatten. Zuerst lebten die Schappes an der Siebenbürger Straße, später Am Stern. „Dann haben wir am Chiemseeweg gebaut“, erzählt der 79-Jährige stolz. „Geretsried ist unsere neue Heimat geworden“, ergänzt seine Frau. „Auch wenn man die alte Heimat nie vergessen wird.“ Um den Kontakt untereinander zu halten, trat das Ehepaar der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen bei. Deren Vertreter gratulierten ebenso zur Goldenen Hochzeit wie Bürgermeister Michael Müller. Er traf bei dieser Gelegenheit auch eine Amtskollegin. Schappes’ Tochter Elke Zehetner ist seit 2014 Bürgermeisterin der Stadt Penzberg.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schuhdieb schlägt erneut zu
Ein weiteres Paar Turnschuhe ist in Geretsried gestohlen worden. Der 13-jährige Besitzer hatte es ebenfalls vor der Haustür abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise.
Schuhdieb schlägt erneut zu
Montessori-Schule verabschiedet 25 Absolventen
Die Abschlussfeiern in den Montessori-Schulen sind immer wieder etwas ganz Besonderes. So auch heuer, als 25 junge Damen und Herren von der Dietramszeller Schule …
Montessori-Schule verabschiedet 25 Absolventen
Darum fällt im „Guck mal...Familienkino“ nach 25 Jahren der Vorhang
Der Vorhang fällt: Nach 25 Jahren ist Schluss mit dem „Guck mal...Familienkino“. Veranstalterin Andrea Poloczek verrät warum und denkt etwas wehmütig an alte Zeiten …
Darum fällt im „Guck mal...Familienkino“ nach 25 Jahren der Vorhang
Flussfestival-Abschluss: „Blechschaden“ begeistert Publikum
Slapstick und Musik auf höchstem Niveau: Das bot die letzte Veranstaltung des Flussfestivals in Wolfratshausen. Das Bläserensemble „Blechschaden“ begeisterte etliche …
Flussfestival-Abschluss: „Blechschaden“ begeistert Publikum

Kommentare