+
In Erinnerung an die Taufe Christi: Bei der Gewässerweihe wird ein Kreuz drei Mal ins Wasser geworfen und von mutigen Schwimmern wieder herausgeholt.

Gewässerweihe der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland

Ein Kreuz im Schwimmbecken

  • schließen

Geretsried – Es ist zu einer schönen Tradition geworden: Am Samstag, 7. Januar, zelebriert die Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland wieder ihre Gewässerweihe im Geretsrieder Hallenbad. An der Zeremonie werden Vertreter von Kirche, Staat und Stadt teilnehmen und Grußworte sprechen.

Der Gottesdienst beginnt um 13.30 Uhr und dauert etwa 15 bis 20 Minuten. Der Weihbischof der Griechisch-Orthodoxen Metropolie von Deutschland, Evmenios von Lefka, wird zusammen mit Priestern die Gewässer segnen – das Meer, die Seen, die Flüsse, die Quellen und Brunnen. Während der Zeremonie wird ein Kreuz drei Mal ins Wasser geworfen und von Schwimmern herausgeholt, damit sie Gottes Segen für das neue Jahr erhalten.

In den Vorjahren fand im Anschluss an die Gewässerweihe das Neujahrsfest der Griechischen Gemeinde Geretsried statt. Dies ist heuer anders. Wie der Gemeinde-Vorsitzende Evangelos Karassakalidis auf Nachfrage mitteilt, findet das Fest erst am Samstag, 14. Januar, ab 15.30 Uhr in den Ratsstuben statt. Traditionsgemäß wird dort der Vasilopita angeschnitten, ein Kuchen, in dem sich ein Geldstück befindet. Wer es findet, gilt als der vom Glück gesegnete Mensch des neuen Jahres. 

sas

Badezeiten

Wegen der Gewässerweihe ist das Geretsrieder Hallenbad am kommenden Samstag, 7. Januar, nur von 8 bis 12 Uhr für den allgemeinen Badebetrieb geöffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alle packen an: 300 Helfer beim Gaufest im Einsatz
Das Oberlandler-Gaufest in Baiernrain ist eine logistische Herausforderung, die viele helfende Hände erfordert. Davon gibt es zum Glück genug.
Alle packen an: 300 Helfer beim Gaufest im Einsatz
Betrug in 18 Fällen: Eglinger Paketfahrer (38) vor Gericht
Auf seiner Auslieferungsroute verschwanden im vergangenen Sommer 18 Mobiltelefone im Wert von rund 11 000 Euro. Nun präsentierte das Amtsgericht Wolfratshausen dem 38 …
Betrug in 18 Fällen: Eglinger Paketfahrer (38) vor Gericht
Parkhaus am Hatzplatz: SPD-Chef hält Planung für „verfehlt“
Der SPD-Ortsverein streitet über das geplante Parkhaus am Hatzplatz. Der Vorsitzende wünscht sich eine gefälligere Alternative.
Parkhaus am Hatzplatz: SPD-Chef hält Planung für „verfehlt“
So feiert die Wolfratshauser Stadtkapelle ihren 50. Geburtstag
Die Stadtkapelle Wolfratshausen wird 50 Jahre alt. Das Jubiläum feiert sie am 29. und 30. Juli. Einige langjährige Mitglieder erinnern sich an die wechselvolle …
So feiert die Wolfratshauser Stadtkapelle ihren 50. Geburtstag

Kommentare