+
Ein Strauß aus weißen Rosen: Das original Hochzeitsfoto aus dem Jahr 1951.

„Sie sah richtig toll aus“

Elli und Richard Brehl sind seit 65 Jahren verheiratet

  • schließen

Geretsried - Ihre Ehe ist durch nichts zu erschüttern: Seit 65 Jahren sind Elli und Richard Brehl verheiratet. Jetzt feierten sie mit ihrer Familie Eiserne Hochzeit.

Wie hat sich das Paar, das ursprünglich aus Lodsch (Polen) stammt, eigentlich kennen gelernt? „Da sind wir gerade selber am Rätseln“, sagt Elli Brehl (85). „Auch wann das genau war.“ Auf jeden Fall war es noch in der alten Heimat. Dort haben sie 1951 auch geheiratet – ganz romantisch: er in einem dunklen Anzug, sie in einem beigen Hochzeitskleid mit Schleier und einem Strauß weißer Rosen in der Hand. „Sie sah richtig toll aus“, schwärmt Richard Brehl (89) noch heute.

Glückwunsch: Bürgermeister Michael Müller (li.) gratuliert Elli und Richard Brehl zur Eisernen Hochzeit.

Das Paar bekam sechs Kinder. 1968 beschloss die Familie nach Deutschland auszusiedeln. „Eigentlich wollten wir ins Rheinland nach Düsseldorf“, erzählt Richard Brehl. „Dort hatte ich Arbeit in Aussicht.“ Doch es klappte mit den erforderlichen Papieren nicht. Über einen Zwischenaufenthalt in Neuburg an der Donau verschlug es die Familie nach Geretsried und in das damalige Übergangswohnheim für Spätaussiedler am Kochelseeweg. „Genau dort, das gelbe Haus gegenüber“, sagt der 89-Jährige und deutet auf die andere Straßenseite. Zwischenzeitlich hat die Großfamilie zwar am Stern gewohnt. Nachdem die Kinder aus dem Haus waren, suchte sich das Ehepaar aber eine kleinere Wohnung – und wurde durch Zufall am Kochelseeweg fündig.
 
Dort feierten die Jubilare mit einem Teil ihrer Kinder auch den 65. Hochzeitstag. Die ganze Familie an einen Tisch zu bringen, ist unmöglich. Schließlich sind zu den sechs Kindern und deren Partnern zehn Enkel und fünf Urenkel dazugekommen. „Wenn wir zusammen sind, wird immer ziemlich viel gelacht und Blödsinn gemacht“, erzählt Tochter Erika Brehl. „Da ist es schon fürchterlich laut. Aber das ist halt so.“

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mittelschüler in Schloss Nymphenburg geehrt
Das Verbraucherschutzministerium in Bayern hat am Donnerstag die Klasse 7c der Mittelschule Geretsried für die Teilnahme an dem Projekt „Partnerschule …
Mittelschüler in Schloss Nymphenburg geehrt
Diakon Horak segnet neue Flößer-Skulptur in Wolfratshausen
„Dass man zum Floßfahren Wasser braucht, ist ja klar – aber doch nicht gleich so viel“, sagte Hermann Paetzmann, Mitglied des Vereins Flößerstraße, mit erbostem Blick …
Diakon Horak segnet neue Flößer-Skulptur in Wolfratshausen
Landratsamt rät von Bootfahren auf Isar und Loisach ab
Aufgrund des heftigen Regens in jüngster Zeit haben sich die Pegelstände an Isar und Loisach erhöht. Nun hat das Landratsamt eine Warnung herausgegeben.
Landratsamt rät von Bootfahren auf Isar und Loisach ab
DB-Projektleiter sagt, wann die S-Bahn nach Geretsried rollen wird
Die geplante S 7-Verlängerung „geht gut voran“, meint Michael Hatzel, Projektleiter Verkehrswege bei der Deutschen Bahn. Doch der Zug zwischen Wolfratshausen und …
DB-Projektleiter sagt, wann die S-Bahn nach Geretsried rollen wird

Kommentare