+
Ein Strauß aus weißen Rosen: Das original Hochzeitsfoto aus dem Jahr 1951.

„Sie sah richtig toll aus“

Elli und Richard Brehl sind seit 65 Jahren verheiratet

  • schließen

Geretsried - Ihre Ehe ist durch nichts zu erschüttern: Seit 65 Jahren sind Elli und Richard Brehl verheiratet. Jetzt feierten sie mit ihrer Familie Eiserne Hochzeit.

Wie hat sich das Paar, das ursprünglich aus Lodsch (Polen) stammt, eigentlich kennen gelernt? „Da sind wir gerade selber am Rätseln“, sagt Elli Brehl (85). „Auch wann das genau war.“ Auf jeden Fall war es noch in der alten Heimat. Dort haben sie 1951 auch geheiratet – ganz romantisch: er in einem dunklen Anzug, sie in einem beigen Hochzeitskleid mit Schleier und einem Strauß weißer Rosen in der Hand. „Sie sah richtig toll aus“, schwärmt Richard Brehl (89) noch heute.

Glückwunsch: Bürgermeister Michael Müller (li.) gratuliert Elli und Richard Brehl zur Eisernen Hochzeit.

Das Paar bekam sechs Kinder. 1968 beschloss die Familie nach Deutschland auszusiedeln. „Eigentlich wollten wir ins Rheinland nach Düsseldorf“, erzählt Richard Brehl. „Dort hatte ich Arbeit in Aussicht.“ Doch es klappte mit den erforderlichen Papieren nicht. Über einen Zwischenaufenthalt in Neuburg an der Donau verschlug es die Familie nach Geretsried und in das damalige Übergangswohnheim für Spätaussiedler am Kochelseeweg. „Genau dort, das gelbe Haus gegenüber“, sagt der 89-Jährige und deutet auf die andere Straßenseite. Zwischenzeitlich hat die Großfamilie zwar am Stern gewohnt. Nachdem die Kinder aus dem Haus waren, suchte sich das Ehepaar aber eine kleinere Wohnung – und wurde durch Zufall am Kochelseeweg fündig.
 
Dort feierten die Jubilare mit einem Teil ihrer Kinder auch den 65. Hochzeitstag. Die ganze Familie an einen Tisch zu bringen, ist unmöglich. Schließlich sind zu den sechs Kindern und deren Partnern zehn Enkel und fünf Urenkel dazugekommen. „Wenn wir zusammen sind, wird immer ziemlich viel gelacht und Blödsinn gemacht“, erzählt Tochter Erika Brehl. „Da ist es schon fürchterlich laut. Aber das ist halt so.“

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Das ist deutschlandweit einmalig: In Königsdorf wurde ein begehbarer ökologischer Fußabdruck eingeweiht.
Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Die Wasserrettung ist ein wichtiges Thema in einem Landstrich, in dem es viele Flüsse und Seen gibt. Da ist es eine gute Nachricht, dass es dem Ortsverband …
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
Die Musikkapelle Holzhausen ist international gefragt. In der französischen Karnevalshochburg Chalon-sur-Saône traten die Musiker kürzlich vor über 1000 Gästen auf.
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“
Genau in der Mitte der Amtszeit gibt es keine Schonung – nicht für den Bürgermeister und nicht für die Stadträte. Einige Politiker mussten ganz schön schlucken, als …
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare