Glückwunsch: Mit Büchereileiter Björn Rodenwaldt (sitzend) freuen sich (v. li.) seine Stellvertreterin Anja Hagen, Bürgermeister Michael Müller sowie Alexander Usselmann und Silke Mall von der Bayernwerk AG über den Preis.
+
Glückwunsch: Mit Büchereileiter Björn Rodenwaldt (sitzend) freuen sich (v. li.) seine Stellvertreterin Anja Hagen, Bürgermeister Michael Müller sowie Alexander Usselmann und Silke Mall von der Bayernwerk AG über den Preis.

Geretsrieder Einrichtung erhält Kinderbibliothekspreis 2021

Energie-Unternehmen zeichnet Stadtbücherei aus

  • Sabine Hermsdorf-Hiss
    VonSabine Hermsdorf-Hiss
    schließen

Seit 2016 wird Geretsrieds Stadtbücherei Schritt für Schritt modernisiert. Jetzt gewann die Einrichtung beim Wettbewerb „Lesezeichen“ einen Preis.

Geretsried – Ein Preis und seine Folgen: 2019 bewarb sich die Stadtbücherei Geretsried um den seit 2007 ausgeschriebenen Wettbewerb „Lesezeichen“ der Bayernwerk AG – und gewann einen von 50 mit je 1000 Euro dotierten Preisen. „Damit haben wir wohl auf uns aufmerksam gemacht“, vermutet Bürgermeister Michael Müller. Denn nun wurde der Einrichtung der Kinderbibliothekspreis in Höhe von 5000 Euro zugesprochen.

Am Dienstag war Preisverleihung.

Diesmal war keine Bewerbung möglich. Die Bayerische Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen und der Sankt  Michaelsbund unterbreiten aus bayernweit 1750 Bibliotheken kommunaler, kirchlicher oder kommunal-kirchlicher Träger einen Vorschlag pro Regierungsbezirk. „Eine unabhängige Jury wählt dann fünf Einrichtungen aus“, erklärt Christin Stegerhoff von der Staatsbibliothek. Zusätzlich zu dem Preis wurde in der Geretsrieder Bücherei ein Imagefilm gedreht, der sowohl auf der Homepage der Stadt als auch der Bücherei zu sehen ist.

Seit 2016 wurde die Geretsrieder Stadtbücherei Schritt für Schritt erneuert. Sie hat sich zu einem Ort mit hoher Aufenthaltsqualität entwickelt. Besonders beeindruckt haben die Jury die vielfältigen Veranstaltungen und Projekte wie die „Bücherzwerge“, das „Bilderbuchkino“ oder die Mini-Berufsmesse, bei der echte Baggerfahrer, Bürgermeister, Polizisten oder Tierärzte aus ihrem Berufsleben berichten. Die meisten dieser Ideen gehen auf Anja Hagen zurück. „Sie sprüht geradezu vor Einfällen“, lobt Büchereileiter Björn Rodenwaldt seine Stellvertreterin.

Die Ambition, Kindern und Jugendlichen die Freude an Büchern und am Lesen zu vermitteln, stimme eins zu eins mit den Zielen der Bayernwerke überein. „Wir stehen ebenso wie Sie für Nachhaltigkeit“, unterstrich Kommunalbetreuer Alexander Usselmann die Gemeinsamkeit. „Lesen macht nicht nur Spaß, sondern ist auch Bildung.“ Die 5000 Euro sollen laut Hagen für den „Sommerferienleseclub“ und im Herbst für den Kauf von Neuerscheinungen verwendet werden.

sh

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare