+

Feuerwehr muss anrücken

Enkel (2) sperrt Oma aus und isst gemütlich Schokolade

Geretsried – Wie genau es zu dieser unglücklichen Situation kam, wird möglicherweise nie geklärt. Ein Zweijähriger hat im Geretsrieder Ortsteil Stein seine Großmutter auf den Balkon gesperrt – aus Versehen, wie die Polizei schreibt.

Da es dem Buben am Sonntag gegen 10 Uhr zwar gelungen war, die Balkontür zu schließen, er es aber nicht schaffte, selbige auch wieder zu öffnen, war guter Rat teuer. Sämtliche Versuche der Großmutter, wieder in die Wohnung zu gelangen, schlugen fehl. Daher sagte sie schließlich vom Balkon aus einer Nachbarin Bescheid, die wiederum einen Notruf absetzte. Feuerwehr und Polizei rückten an und schafften es, ein Fenster zu öffnen und somit Oma und Enkel wieder zu vereinen.

Letzterer hat die Zeit alleine übrigens gut genutzt: Laut übereinstimmenden Aussagen der Einsatzkräfte kam er ihnen mit einem über und über von Schokolade verschmierten Mund entgegen. „Das war mal ein richtig schöner Einsatz“, sagte Feuerwehrkommandant Martin Kagerer rückblickend. „Es ist nichts Schlimmes passiert, und wir haben alle herzhaft gelacht.“  

fla

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geh ma obi ins Kino
Das Wolfratshauser Kino öffnet seine Pforten wieder: Mit dem Dokumentarfilm „Fahr ma obi am Wasser“, der das uralte Handwerk der Flößerei auf Isar und Loisach zum Thema …
Geh ma obi ins Kino
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat am Donnerstag eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (87) wurde gegen 2.15 Uhr zu Hause von einem …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu

Kommentare